Restaurant Marketing Ideen: #13 Tipps für mehr Gäste und Umsatz

Kreative Werbeideen finden, die schnell mehr Gäste und Umsatz bringen – ohne hohe Marketing Ausgaben. 

Restaurant Marketing Ideen

Restaurant Marketing Ideen zu finden und umzusetzen ist eine der wichtigsten Aufgaben, die Gastronomen machen können, um ihr Restaurant erfolgreicher zu machen. Denn egal wie gut das Restaurant und der Service sind – Restaurant Werbung ist der Bereich, der entscheidet, wer von den Speisen, dem Service, der Atmosphäre im Betrieb und dem kulinarischen Erlebnis überhaupt mitbekommen. Deshalb sind hier ständig neue Ideen gefragt, wenn man mehr Gäste haben möchte, die zudem das Restaurant häufiger besuchen.

Mythos: Guter Service ausreichen & Restaurant Marketing Ideen nicht notwendig

Ein weit verbreiteter Branchenmythos ist, dass es auslangt ein tolles Erlebnis zu bieten – Gäste würden dann automatisch wiederkommen und das Restaurant füllen. Werbeideen für den gastronomischen Betrieb wären dann nur „Schnick-Schnack“ und lenken vom „echten Erlebnis“ ab. 

Ein Werbesystem statt einzelne Marketing Ideen für das Restaurant

Ein weiterer Fehler, den viele machen, ist nach der EINEN großen Marketing Idee für ihren gastronomischen Betrieb zu suchen, die alles umreißen wird. Doch diese Idee existiert nicht. 

Vielmehr geht es darum, eine Ansammlung an Werbestrategien für das Restaurant im Einsatz zu haben, welche im Idealfall ständig laufen, sich gegenseitig ergänzen sowie verstärken, so dass selbst falls eine wegfällt, das Restaurant weiterhin voll mit Gästen ist und der Umsatz stimmt. In diesem Fall werden fortwährend neue Ideen für das Marketing im Restaurant generiert, welche dem bestehendem Werbearsenal kontinuierlich hinzugefügt werden.

Restaurant Marketing Ideen: Was funktioniert?

Welche Marketing Methode letztlich funktioniert, hängt von genau 3 Faktoren ab:

  1. Sie ist auf die richtige Zielguppe ausgerichtet und spricht genau diese an 
  2. Sie erreicht die Zielgruppe -> Das effektive Werbemedium, welches effizient eingesetzt wird.
  3. Sie überzeugt die Zielgruppe -> Die richtige Botschaft, das richtige Angebot, welche genau die Emotionen erweckt, die dann zur gewünschten Handlung führt.

Das ist alles. So simpel; aber gleichzeitig so kompliziert, dass es der Großteil Gastronomiebetriebe und Werbeagenturen falsch macht.

Denn wenn es um die Generierung von Marketing Ideen geht, beginnen die meisten bei Punkt 2 – der Auswahl vom Werbemedium: Die Überlegung lautet dann beispielsweise: „Komm wir probieren es mal mit Facebook“ oder „lass uns mal eine Anzeige schalten bzw. einen Flyer verteilen“. 

Diese Herangehensweise mag in einzelnen Fällen zufällig funktionieren; ist aber verschwenderisch, ineffektiv und überlässt den Erfolg der Werbeidee letztlich dem Glück.

Die richtige Herangehensweise bei der Ideenfindung ist immer zu überlegen:

  1. WEN Sie überhaupt erreichen möchten, was diese Menschen bewegt, wie sie am besten erreicht werden können,… .(der Zielgruppe für Ihr Restaurant).

Denn dann wissen Sie:

2. Wie Sie diese Personen erreichen (also über welches Werbemedium)

Und genauso:

3. WAS Sie zu diesen Personen Überzeugendes (unterhaltend, informierend, glaubhaft, handlungsmotivierend,..) sagen können.

Viele Restaurants scheitern weil die Marketing Ideen fehlen 

Weltweit geht ein Großteil der Restaurants pleite und zwar nicht, weil deren Service und Angebot nicht stimmt (obwohl dies bei einer gewaltigen Anzahl sicher auch zutrifft), sondern weil neue und vor allem funktionierende Restaurant Marketing Ideen fehlen, sowie keine zuverlässigen Methoden im Einsatz sind, um mehr Gäste zu gewinnen, diese zurückzubringen und schließlich in treue Stammgäste zu verwandeln.

Nur ein Restaurant zu gründen und zu etablieren, ist noch lange keine Erfolgsgarantie. Um zu wachsen und den Gewinn zu steigern, müssen ständig Marketing Ideen und Innovationen folgen, die die Gäste häufiger zurückbringen und an das Restaurant binden.

Denn wie heisst es so schön: „Veränderung ist die einzige Konstante“.

Tatsache ist: Menschen wird schnell langweilig. Deshalb sollten Sie versuchen, ständig neue innovative Ideen zur Weiterentwicklung Ihres Restaurants zu ersinnen, mit denen Sie Ihren Mitbewerbern immer einen Schritt voraus sind. Im Folgenden finden Sie viele Ideen für Restaurant Aktionen und Marketing Ideen, mit denen Sie Ihr Restaurant bewerben können, um so Ihre Gewinnzahlen nach oben zu befördern.

Dabei ist wichtig: Seien Sie bei der Umsetzung und Entwicklung neuer Marketing Ideen so kreativ, wie möglich und leisten Sie Vorarbeit!

Führen Sie eine gründliche Marktanalyse durch und sammeln Sie Wissen über die verschiedenen Möglichkeiten, Ihr Restaurant weiterzuentwickeln. Nutzen Sie zum Beispiel im Marketing Brainstorming einen bevorstehenden Feiertag oder eine Veranstaltung im Umfeld Ihres Restaurants, um Ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen.

Mit dieser etwas längeren Einleitung, welche Sie jedoch immer im Hinterkopf behalten sollen, wenn Sie die folgenden Restaurant Marketing Ideen lesen, geht es nun zu ….

13 Restaurant Marketing Ideen und Beispiele

Nutzen Sie jede Art von Feiertagen

Feiertage sind eine gute Gelegenheit, neue kreative Ideen zu entwickeln und umzusetzen und um Feiertagsgäste in Ihr Restaurant zu ziehen. Versuchen Sie immer, den Einfluss der Ferienzeiten zu nutzen, denn gerade in diesen Zeiten sind Menschen bereit, sich mehr Lebensqualität und Luxus zu gönnen. Ferner können Sie in der Adventszeit für jeden der 24 Weihnachtstage eine neue Speisen einführen. Solche Veranstaltungen werden sicherlich zusätzliches Publikum anziehen und Ihnen bei der Werbung für Ihr Restaurant helfen.

Restaurant Marketing an Weihnachten mit Fotos

Nutzen Sie größere lokale Ereignisse und Veranstaltungen

In Ihrer Stadt kommt es sicher häufig zu interessanten kulturellen Veranstaltungen. Das können beispielsweise Konzerte, ein Filmfestival oder besondere Feste sein. Daran können Sie partizipieren, indem Sie z.B.  bei diesen Veranstaltungen mit einem Stand präsent sind. Dadurch können Sie eine Vielzahl potenzieller Gäste erreichen und diese danach für Ihr Restaurant gewinnen.

Wichtig hierbei ist, dass Sie mehr aus diesen Aktionen für Ihr Restaurant rausholen. Es geht bei dieser Marketing Idee nicht nur darum, dass Sie auf diesen jeweiligen Aktionen mehr Umsatz machen, sondern vor allem, dass Sie mehr Gäste für Ihr Restaurant gewinnen, die dann zu anderen Zeiten zu Ihnen zurück kommen.

Eine Idee wäre, dass Sie z.B. Angebote machen können, indem Sie den Besuchern der Veranstaltungen einen Rabatt in Ihrem Restaurant gewähren. Angebote und Rabatte bringen die Gäste dazu, Ihren Stand zu besuchen und erhöhen somit später den Gewinn Ihres Restaurants. Es ist nur wichtig, dass sich diese Personen nicht an Rabatte gewöhnen.

Angebote und Rabatte können ein guter Anreiz sein

Es ist zwar bekannt, dass ich alles andere als ein Freund von Rabatten bin, da diese meist falsch eingesetzt werden (z.B. wird kein guter Grund für den Rabatt gegeben, so dass Gäste auch in der Zukunft häufige Rabatte erwarten).

Aber es ist nun einmal eine Tatsache, dass Angebote, Rabatte oder Werbegeschenke dazu führen mehr Gäste anzuziehen und somit auch unter die Kategorie “Restaurant Marketing Idee” fallen. Denn wer verschmäht schon ein ihm kostenlos angebotenen Snack, einen Gutschein oder Rabatt?

Von dieser Tatsache ausgehend, können Sie auch mehr Gäste an sich binden – nur setzen Sie auch den Fokus darauf, Namen und Daten der Gäste zu sammeln, um diese später wieder zurück in Ihr Restaurant zu bekommen und zu Stammgästen zu machen.

In der Zeit sozialer Medien und deren massenhaften Nutzung ist es wichtig, sich diese auch zunutze zu machen. Sie können einen eigenen “Hashtag” für Ihr Restaurant entwickeln. Ihre Gäste darüber informieren und sie bitten, diesen zu verwenden, wenn sie Fotos veröffentlichen, die in Ihrem Restaurant aufgenommen wurden. „Nutze unseren Hashtag (#) und erhalte dafür eine Belohnung.“ Das beste Bild, das in sozialen Medien mit dem entsprechenden Hashtag gepostet wird, kann z.B. mit einem Rabatt von 50 % belohnt werden, wenn die Person das nächste Mal Ihr Restaurant besucht.

So eine Kampagne bindet nicht nur Gäste, sondern führt sicher auch dazu, dass Personen mit Freunden wiederkommen, die – wie heute üblich – gerne Selfies machen und sie ins Internet stellen, wenn sie damit auch noch besondere Belohnungen erhalten können, haben Sie nochmals neue Gäste gewonnen.

Verlosungen

Eine simple Restaurant Aktion, die immer funktioniert: Organisieren Sie in Ihrem Restaurant eine Losziehung. Die Person, die gewinnt, kann beim nächsten Besuch im Restaurant ein Zusatzgericht oder einen Rabatt auf die Gesamtrechnung erhalten. Die Losziehung können Sie auch in Ihrem Newsletter und auf Social Media kommunizieren, so haben Sie zusätzliche interessante Inhalte, falls Ihnen mal die Ideen fehlen.

Happy-Hour

Dies ist eine der Restaurant-Werbeideen, die schon länger gut funktioniert, um Gäste anzuziehen, insbesondere solche, die auf der Suche nach einem guten preiswerten Drink sind, der ihnen ermöglicht auch Freunde einzuladen.

Nutzen Sie das Angebot daher an bestimmten Tagen zwischen 16.00 bis 19:00 Uhr. Geben Sie z.B. das zweite Bier gratis aus oder bieten Sie ein Gratisgericht mit einem kleinen Bier o.ä. an. Das kostet Sie nicht viel, hilft Ihnen aber, auf Dauer mehr Gewinn zu erzielen und neue Gäste zu binden.

Happy Hour im Restaurant

Generell ist es aber besser, nicht einen Rabatt auf das komplette Angebot zu geben, sondern gezielt einige Kategorien zu bewerben (z.B. nur 5 verschiedene Longdrinks). So verringern Sie nicht die Qualtitätswahrnehmung und auch die generelle Preisberechtigung bleibt bei bei dieser Aktion für Ihr Restaurant erhalten.

Wie bei allen Werbeaktionen, bei denen Sie Gästen am Anfang einen Rabatt gewähren, damit diese in Ihr Restaurant kommen, ist es besonders wichtig, dass Sie auch deren Namen und Kontaktadressen sammeln, um sie später wieder kontaktieren und zu einem weiteren Besuch motivieren zu können.

Nehmen Sie an Wohltätigkeitsveranstaltungen teil und nutzen (lokale) Prominente

Die Teilnahme an Wohltätigkeitsfesten kann eine der besten Chancen für Ihr Restaurants sein bekannter zu werden, da Sie in der Lage sind, sich in der Gesellschaft zu profilieren, was wiederum Ihr Restaurant glaubwürdiger macht und das Image hebt. Beispielsweise können Sie zu Weihnachten, am Erntedankfest oder am internationalen Tag der Kinderrechte Lebensmittel für Bedürftige verteilen. Das wird Ihr soziales Image stärken und die Herzen der Menschen treffen.

Sie können dafür sicher auch Prominente oder bekannte lokale engagierte Persönlichkeiten gewinnen. Versuchen Sie, Veranstaltungen zu organisieren und (lokale) Stars mitzubringen. Die Anwesenheit von Berühmtheiten in Ihrem Restaurant vervielfacht nochmals die Wirkung solch einer Aktion.

Entscheidend ist dann aber auch, dass Sie alle Ihre Veranstaltungen und Restaurant Aktionen bewerben. Denken Sie daran, Ihre Veranstaltungen in sozialen Medien zu promoten und führen Sie auch SMS- und E-Mail-Kampagnen durch.

Führen Sie ein Treueprogramm ein

Bieten Sie Gästen, die öfter in Ihr Restaurant kommen, Sonderrabatte an, indem Sie ihnen z.B. eine Karte mitgeben, auf der jeder Restaurantbesuch abgestempelt wird. Bei zehn Stempeln gibt es dann beispielsweise ein kostenloses Hauptgericht.

Natürlich ist diese Marketing Idee nochmals einfacher umzusetzen, wenn Sie ein digitales Programm zur Kundenbindung nutzen und Gäste digital registriert sind (z.B. indem diese beim Besuch eine Karte zum Scannen dabeihaben).

Solche Programme sorgen dafür, dass Sie einen treuen Gästekreis aufbauen. Der Schlüssel liegt darin, eine Loyalitätskomponente zu entwickeln. Wenn Ihr Restaurant in der Lage ist, Treueprogramme in Abhängigkeit von den in der Gästedatenbank gesammelten Daten anzupassen, dann ist das ein großer Pluspunkt zur Gewinnmaximierung.

Helfen Sie regionalen Unternehmen, Menschen und der Gesellschaft

Ähnlich wie die Teilnahme an Wohltätigkeitsveranstaltungen ist auch hier die Grundlage der Marketing Idee, dass Ihre Aktion auf Herausforderungen in Ihrem lokalen Umfeld gerichtet ist. Dies ist immer ein hilfreicher Weg, um das Restaurant bekannter zu machen. Sicher gibt es einen lokalen Verein, der finanzielle Unterstützung braucht, ein Pflegeheim, dem die Mittel ausgehen oder einfach eine lokale Organisation, die Geld aufbringen möchte. Wenn Sie diesen Organisationen gestatten Ihre Räumlichkeiten zu nutzen, hilft Ihnen das, deren Netzwerk und deren Umfeld zu nutzen, wodurch sie auch indirekt Werbeaktionen für Sie durchführen.

Themenveranstaltungen

Themenveranstaltungen sind eine großartige Möglichkeiten, neue Gäste zu gewinnen und inaktive Gäste zurückzugewinnen. Es gibt viele Gelegenheiten, bei denen Sie eine thematischen Event organisieren können. Dabei könnte es z.B. eine Kleiderordnung geben, an die sich Leute halten müssen. Sie können zum Beispiel eine Halloween-Nacht in Ihrem Restaurant veranstalten, bei der die Teilnehmer entsprechend dem Thema gekleidet sein müssen, und der am besten gekleidete Gast erhält einen Geschenkkorb und/oder einen Rabatt von z.B. 25-30% auf die gesamte Rechnung.

Besuchen Sie die Unternehmen in Ihrem Umkreis

Der persönliche Kontakt mit potentiellen Gäste ist eine der wichtigsten immer gültigen Praktiken. Und das beginnt in Ihrem eigenen Umfeld.

Besuchen Sie Unternehmen in Ihrer Umgebung und machen Sie diesen besondere Angebote, die auf deren Bedürfnisse – die Sie vorher sich überlegt haben müssen – ausgerichtet sind. Sie sollten bei Ihrem Besuch auch etwas mitbringen (z.B. Gutscheine, Sonderangebote oder vielleicht einen Teller mit Appetithäppchen).

Lassen Sie diese Unternehmen wissen, was Ihr Restaurant alles anbietet (wie beispielsweise Catering)  und dass auch Abholung und Lieferung eine Option ist. Ganz gleich, was Sie sagen oder tun, das Wichtigste dabei ist, authentisch und aufrichtig zu sein.

Verbessern Sie Ihr Image und erhalten positive PR

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Medien über Sie berichten, wenn Ihr Restaurant aus dem üblichen Rahmen herausfällt, indem einige innovative Restaurant-Werbeideen präsentiert werden. So gibt es beispielsweise in der „Corona-Zeit“ viele Berichte unter dem Titel „Gastronomen kochen für Helden“ über Restaurants, die für  Helfer in der Corona-Pandemie Essen zubereiten. Dies zeigt, welch immense Reichweite Ihr Restaurant erleben kann, wenn Sie es richtig bewerben.

Bieten Sie Essen zum Mitnehmen

Das Angebot, dass Gäste nicht verspeistes Essen mitnehmen können, sollte heute unter verschiedenen Gesichtspunkten zum selbstverständlichen Angebot eines Restaurants gehören. Zum einen gibt es – vollkommen zu Recht- eine breite Bewegung gegen die Verschwendung von Lebensmitteln, zum anderen fühlt sich der Gast fürsorglich behandelt, wenn er sein nicht aufgegessenes bezahlte Essens mitnehmen kann. Selbst nach Zeiten der Corona-Pandemie kann dem Gast das Angebot gemacht werden, jedes Gericht auch zum Mitnehmen zu erwerben.

Bieten Sie “Meal-Kits” als Abonnement an

Meal Kits Idee

„Meal-Kits“ (Essenssets) haben sich gerade in der Pandemiezeit als neue Verkaufsstrategie der Lebensmittelbranche herauskristallisiert und könnten auch ein Weg in das Angebotsarsenals Ihres Restaurants sein.

Ein „Meal-Kit“ ist ein Abonnementdienst, bei dem ein Unternehmen seinen Gäste kuratierte Lebensmittelzutaten und Rezepte schickt, die zu Hause aufgrund der genauen Mengen und detaillierten Rezeptangaben  problemlos  in kurzer Zeit zu einer leckeren Mahlzeit zubereitet werden können.

Dieser in der Pandemie immer mehr in Anspruch genommene  Dienst erspart Menschen eine Menge Zeit und Energie für die Planung, Vorbereitung und den Einkauf und kann somit auch eine sehr gute Möglichkeit für Ihr Restaurant sein, diese schwierige Zeit zu überbrücken.

Später könnte sie auch ein fester Bestandteil Ihres Angebots werden, ohne dass Sie befürchten müssen, dass Gäste nur noch dieses Angebot nutzen und nicht mehr zum Essen ins Restaurant kommen.

Fazit:

Das waren nun 13 Marketing Ideen für Ihr Restaurant. Weitere Ideen und Tipps finden Sie im kostenlosen GastroInsider Restaurant-Erfolg Newsletter. Generell bleibt zu sagen, dass Sie vor Umsetzung der Marketingideen einen Restaurant Marketingplan erstellen sollten und die Umsatzsteigerung strategisch angehen. Denn so steigern Sie den Erfolg der jeweiligen Werbeideen um ein Vielfaches und erleichtern sich auch die Umsetzung.

5 Bonus Marketing Ideen für Ihr Restaurant aus dem GastroInsider Newsletter

Im kostenlosen Restaurant Marketing Newsletter erhalten Sie alle paar Tage neue Restaurant Marketing Ideen, Werbebeispiele und Fallstudien frisch in Ihr Email Postfach. Hier sind nur 5 zusätzliche Werbeideen für Ihr Restaurant, welche bisher nur Newsletterleserinnen & -lesern vorbehalten waren:

1. Bonus Marketing Idee für Ihr Restaurant: Strategische Partnerschaften

Smarte Gastronomen nutzen die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen mit ähnlichem Kundenstamm. Diese Unternehmen bewerben Ihr Restaurant und bringen Ihnen so mehr Gäste. Eine der besten Marketing Ideen für Ihr Restaurant.

2. Marketing Idee: Zusatzleistungen anbieten

Dies ist nur eine der Marketing Ideen, welche Sie in dieser Newsletterausgabe aus der Serie “Wie Sie Ihr Geschäft ankurbeln”, entdecken.

3.Denken wie Indiana Jones

Manchmal muss man nur außerhalb der Box denken, um neue Gäste zu gewinnen und Werbeideen zu finden.

4.Vermeiden Sie diese Fehler bei Ihrem Marketing

Bei der Umsetzung der Marketingideen ist es zudem wichtig, dies richtig zu machen. Denn eine falsch umgesetzter Einfall wird schnell zum Reinfall.

5.Alle 4 Wachstumsfaktoren zur Umsatzsteigerung nutzen

Das schnellste Wachstum stellt sich ein, wenn Sie alle 4 Wachstumsfaktoren gleichzeitig für Ihr Restaurant nutzen. Daher sollten Sie auch bei Ihren Marketingideen überlegen, wie viele Wachstumsfaktoren dadurch angekurbelt werden.

Strategiegespräch für noch mehr Restaurant Marketing Ideen

Jeden Monat gebe ich Gastronomen, die an einem Coaching oder einer Beratung interessiert sind, die Chance selbst rauszufinden, was alles noch in ihrem Betrieb steckt. Dafür biete ich Ihnen ein kostenloses “Mini-Coaching” an; also ein ca. 30 minütiges Strategiegespräch, bei dem wir über Ihr Restaurant, Ihre Probleme und meine Lösungsvorschläge mit weiteren (Marketing) Ideen sprechen.

Wenn Sie selbst unverbindlich rausfinden möchten, welche Strategien ich in Ihrer Situation für mehr Gäste und Umsatz nutzen würde, können Sie sich hier für Ihr persönliches kostenloses “Mini-Coaching” vormerken lassen.

Restaurant Marketing Tipps

Restaurant Marketing ist nicht nur eine Kunst, sondern mittlerweile eine eigene Wissenschaft. Leider ist diese Wissenschaft für viel zu viele Gastronomen wie ein Buch mit sieben Siegeln. Marketingmedien wie: Flyer, Anzeigen, Briefe, Internet, Gelbe Seiten, Fernsehen, Radio,… sind in ihrer Vielzahl schon verwirrend genug. Doch komplizierter wird es bei der zu kommunizierenden Marketingbotschaft.

Marketing

Verschlimmernd kommt hinzu, dass viele Werbeplatz-Verkäufer von Zeitungen, Gelben Seiten, Internet Bewertungsplattformen und anderen Werbemedien, diese Situation ausnutzen und den Kunden – also Ihnen – unwirksame Werbung verkaufen.

Sehen Sie sich als Restaurant Besitzer auch häufig in der Opferrolle nicht funktionierender Restaurant Werbung, ohne zu wissen was funktioniert und was nicht? Dann werden Sie nach dem Lesen dieses Leitfadens ein ganzes Stück schlauer sein und sich nächstes Mal nicht von Werbemedien Verkäufern reinlegen lassen.

Hier sind einige der häufigsten Fragen von Restaurantbesitzern zur Restaurant Werbung und zur besseren Vermarktung:

Was sind die wichtigsten Punkte, welche es für ein erfolgreiches Restaurant Marketing zu beachten gilt?

Erfolgreiches Restaurant Marketing besteht aus mehreren Komponenten und Sie sollten eine einheitliche Strategie haben, die alle diese Punkte abdeckt:

1.Restaurant Marketing: Die Positionierung

Dies ist eines der wichtigsten Punkte im Restaurant Marketing, welcher doch am wenigsten verstanden wird. “Positionierung” bedeutet, dass Sie eine bestimmten Platz im Kopf Ihrer Gäste und Kunden einnehmen. Das Ziel Ihrer Marketingpositionierung sollte sein, dass wenn ein potenzieller Kunde an Ihre Gastro-Kategorie denkt, der Name Ihres Unternehmens sofort in seinen Kopf schießt. Genau wie im Beitrag Vom Pizzabäcker zum Millionär sollten Sie durch gezielte Innovation und Werbekommunikation eine Position für sich zu schaffen, welche nur schwierig von Anderen kopiert werden kann.

Hier sind einige Beispiele Positionierungen, die bei bekannten Gastronomiebetrieben funktionieren und ständig im Marketing mehr oder weniger deutlich kommuniziert werden:

  • Subway: Gesunde Sandwiches
  • McDonalds: Schnelle Burger
  • Burger Kind: Gegrillte Burger
  • Domino`s Pizza: Heiße Pizza in 30 Minuten oder schneller
  • Gourmet Pizza, Bestes Steak Restaurant in der Stadt, Romantischste Platz,…

Wenn Sie Ihr Unternehmen erst einmal richtig positioniert haben und einen festen Platz im Gehirn Ihrer Kunden eingenommen haben, werden Sie ein rasantes Umsatzwachstum verspüren.

Denn wenn immer Gäste an Ihre Kategorie denken, sei es zu Hause, in Gesprächen bei der Arbeit oder anderen Lebenssituation, wird sofort Ihr Unternehmen die perfekte Wahl dafür sein – und somit die Preisfrage in den Hintergrund geraten (außer ein Unternehmen wählt die schlechteste Positionierung – der Billigste zu sein, dann kommt dieses Unternehmen zwar als erstes in den Hinterkopf bei der Überlegung nach dem billigsten Restaurant, allerdings verläuft dann der Wettbewerb nur über den Preis, was nie langfristig funktioniert ).

2.Restaurant Marketing: Der Marketingplan

Restaurant Marketingplan

Zur effektiven Vermarktung eines Gastro-Betriebs ist ein Marketingplan unabdingbar.
Und für diesen Marketingplan müssen mehrere Gebiete analysiert werden:

  • Die eigene Kundenbasis mit deren Wünschen, Problemen und Bedürfnissen,
  • die Mitbewerber,
  • das eigene Unternehmen mit den zugehörigen Stärken und Schwächen,
  • Ziele und Probleme (in den wichtigsten 5 Bereichen),
  • sowie die Marktentwicklung in den kommenden Jahren.

Basierend auf diesen Informationen wird dann ein Plan zur Vermarktung des Restaurants oder Hotels erstellt. In diesem Marketingplan werden dann
– Werbekampagnen,
– geplante Werbeaktionen,
– die strategische Ausrichtung des Restaurants mit Auswahl der Werbemedien, der Werbebotschaft und ,
– und die Beschreibung der idealen Gäste mit deren Wünschen und Bedürfnissen dargestellt
.
Wie ein Schiff nicht ohne Landkarte an sein Ziel findet, irren Unternehmen ohne Marketingplan meist relativ ziellos umher. Daher ist auch dieser Punkt sehr wichtig für den Erfolg Ihres Restaurants.

3.Restaurant Marketing: Die Gästedatenbank

Restaurant Marketing Zitat Wiederbesuch


Wenn Sie Teil der großen Gemeinschaft sind, die meinen Newsletter mit Marketingtipps regelmäßig erhalten, hören bzw. lesen Sie, wie ich immer wieder diesen Punkt wiederhole: Der große Umsatz Geld liegt in der Datenbank! Es gibt fast nichts wichtigeres für ein Unternehmen, als eine Liste der Kunden mit deren Namen, Adressen, Kaufangewohnheiten und weiteren Daten zu haben, um regelmäßig im Marketingkontakt mit diesen Personen zu stehen.

Denn es kostet ca. 6 Mal so viel einen neuen Gast zu gewinnen, als einen bestehenden Gast zum Wiederbesuch zu motivieren. Denn diese Personen kennen Ihr Unternehmen, wissen was sie in etwa erwartet und gehen somit kein gewisses Risiko ein, um ein unbekanntes Restaurant oder Hotel kennenzulernen.

Trotzdem wird die Gästedatenbank in den meisten Restaurants vernachlässigt und der Großteil des Marketingbudgets für Neukunden Gewinnung ausgegeben.

Diesen Fehler sollten Sie nicht begehen. Also, falls Sie es jetzt noch nicht machen, sollten Sie die Namen, die Adresse und ev. Geburtsdatum,.. von allen Ihren Gästen sorgfältig aufnehmen und eine Liste aufbauen. Es gibt genug Methoden und Strategien, wie sich das unaufdringlich machen lässt und Gäste sogar froh sein werden, Ihnen deren persönlichen Informationen zu überlassen.

An diese Liste können Sie dann Weiterempfehlungsschreiben, Geburtstagsbriefe, Feiertagsanschreiben, Jahres- &; Hochzeitsbriefe,… senden, Joint Venture Angebote von anderen, Gäste “reaktivieren”, einen Newsletter versenden,… .

Als Restaurant Marketing Methode ist der Aufbau einer Kundendatenbank nicht mehr wegzudenken.

4.Restaurant Marketing: Die marketingoptimierte Erstellung der Speisekarte

Speisekarten Marketingoptimierung

Für Ihr Marketing und die Geschäftsausrichtung sollten Sie mindestens zwei Mal im Jahr Ihre Speisekarte analysieren (eigentlich empfehle ich sogar ständig die Ergebnisse zu verfolgen):

  • Welche Speisen und Getränke erweisen sich als am profitabelsten?
  • Welche bringen das meiste Lob und die meisten Weiterempfehlungen?
  • Welche Art von Gästen tendiert welche Speisen und Getränke zu bestellen?
  • Welche Preise funktionieren gut?
  • Wie beeinflussen grafische Veränderungen das Kaufverhalten der Gäste?
  • Welche weiteren Marketingstrategien lassen sich nutzen?

Der Platz auf Ihrer Speisekarte ist begrenzt. Jedes Objekt darauf muss seinen Platz verdienen! Und fügen Sie ja nicht zu viele Gerichte dazu, indem einfach weitere Seiten angefügt werden. Dies verwirrt Gäste nur, schadet der Positionierung und erschwert es auch, den durchschnittlichen Bestellbetrag durch ständige Optimierung zu steigern.

Analysieren Sie deshalb genau was sich für Sie lohnt, was weniger gut funktioniert und optimieren daraufhin unablässig Ihre Speisekarte. Einige Restaurants lassen 2 oder mehr verschiedene Speisekarten drucken und testen welche besser performt – und die Ergebnisse sind oft erstaunlich.

5.Restaurant Marketing: Weiterbildung und Coaching

Die Bereiche Restaurant Werbung, Personal, Prozesse und Training sind alle miteinander verbunden. Oft sage ich Restaurantbesitzern, dass gutes Restaurant Marketing ein schlechtes Restaurant schneller bankrott machen kann.
Der Hauptgrund für dieses eventuell unintuitive Phänomen, ist dass die erfolgreichen Marketingtaktiken auf sehr viele Gäste in das Restaurant bringen. Da aber das schlechte Restaurant auch einen schlechten Service hat, mit der Nachfrage nicht klarkommt oder und auch sonst viele Fehler macht, werden diese Gäste nicht mehr kommen und noch schlimmer: Sie erzählen noch mehr Personen von deren negativen Erfahrung (leider tendieren Menschen viel eher anderen von schlechten als von guten Erfahrungen zu erzählen).

So lässt gutes Restaurant Marketing schlechte Betriebe scheitern, weil sich der miese Ruf schneller und an mehr Personen verbreitet, so dass er nur unter größten Anstrengungen und Kostenaufwand wieder gerettet werden kann (nicht ganz ironisch ist, dass gute Werbung wieder ein essenzieller Teil der Rettung sind).

Aus diesem Grund ist ein gutes Personaltraining mit dem Restaurant Marketing verbunden. Weiterhin ist es wichtig, dass das Personal grundlegende Marketingtaktiken beherrscht und möglichst genau die strategische Ausrichtung des Restaurants versteht. Gerade ein Coaching ist hier sehr hilfreich.

Der Unterschied zwischen strategischem und taktischem Marketing

Beim Restaurant Marketing, gibt es nur 3 Dinge, die das Fundament darstellen:

  • Die Marketingbotschaft: WAS Sie in Ihrer Werbung (der Inhalt Ihrer Anzeigen, Webseite,…).
  • Das Werbeziel oder die Zielgruppe: Zu WEM Sie es sagen
  • Das Werbemedium: WO Sie es sagen (z.B. Anzeige, Webseite, Flyer,… )

Und das ist es eigentlich schon – aber die Reihenfolge ist hier wichtig: Zuerst der strategische Teil des Marketings: Was Ihr Marketing zu wem kommuniziert. Dies ist der erste Teil, den Sie bei Ihrem Restaurant Marketing festlegen müssen.

Danach kommen Sie zum taktischen Teil: wo Sie es sagen, also welches Werbemedium Sie für Ihre Markenkommunikation nutzen möchten.

Leider gehen auch hier die meisten Restaurants falsch vor und wählen zuerst das Werbemedium, beispielsweise eine Anzeige in der Zeitung, und überlegen danach erst, wenn Sie erreichen wollen (wenn überhaupt) und was sie kommunizieren sollen.

Die richtige Vorgehensweise beim strategischen und taktischen Marketing

Das richtige und erfolgreiche Vorgehensweise sieht aber so aus, dass Sie zuerst genau feststellen wer denn genau Ihre Zielgruppe ist:

  • Was sind deren Wünsche und Bedürfnisse?
  • Weshalb gehen sie essen?
  • Was sind deren Auswahlkriterien für ein Restaurant?
  • Welche Gründe haben sie für einen Restaurantbesuch?
  • Wie verhält sich diese Gruppe bei der Restaurantsuche?
  • Wo suchen diese Personen nach Restaurants?
  • Mit welchen Werbemedien sind sie am besten zu erreichen?

Wenn dieser Teil geklärt ist, können Sie sich an die Erstellung Ihrer Werbebotschaft machen, welche genau diese Informationen berücksichtigt. Alleine eine genaue Anpassung der Werbebotschaft auf die Zielgruppe, bringt normalerweise schon sehr gute Ergebnisse.

Denn das Sie nun wissen, welche Art von Personen Sie gewinnen möchten und was diesen Personen wichtig beim Restaurantbesuch ist, können Sie in Ihrem Marketing genau so eine Botschaft kommunizieren, die für diese Art von Menschen überzeugend wirkt.

Erst im letzten Schritt wird beim Restaurant Marketing dann überlegt, mit welchem Medium sich diese Zielgruppe am besten und effektivsten erreichen lässt. Genau diese Herangehensweise für zu großartigen Erfolgen beim Marketing.

Die 4 Restaurant Marketing Wachstumsfaktoren

4 Restaurantmarketing Wachstumsfaktoren

Sie können Ihren Gewinn viel einfacher steigern, wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen und Ihr Ziel fest im Blick haben. Und wenn Sie den Fokus auf die 4 Marketing Wachstumsfaktoren legen, erreichen Sie genau das.

Und um Ihren Restaurant- oder Hotelgewinn schnell und stark zu steigern, sollten Sie an allen 4 Wachstumsfaktoren gleichzeitig arbeiten. Denn so erhalten Sie exponentielles Wachstum, weil sich die Faktoren wechselseitig verstärken.

Was es genau bedeutet, die 4 Marketing Wachstumsfaktoren nutzen

Als Unternehmen haben Sie genau 4 Möglichkeiten, Ihren Gewinn zu steigern. Genau 4. Nicht mehr und auch nicht weniger. In Kurzform bedeutet das:
1.Mehr Gäste gewinnen
2.die häufiger (bzw. in kürzeren Abständen Ihr Restaurant besuchen),
3.bei den Besuchen durchschnittlich mehr Geld ausgeben und
4.Ihrem Unternehmen auf längere Zeit treu sind.

Das sind die Marketing Wachstumsfaktoren, an denen Sie arbeiten müssen. Für die Faktoren gibt es jeweils unterschiedliche Marketingstrategien, welche diese steigern. Und es gibt auch einige Restaurant Marketing Ideen, die alle 4 Faktoren gleichzeitig steigern – gerade Speisekartenmarketing und Newsletter-Marketing sei an dieser Stelle erwähnt.

Doch nun zu den einzelnen Faktoren:

1.Restaurant Marketing Wachstumsfaktor: Mehr Gäste gewinnen

1.Restaurantmarketing Wachstumsfaktor

Auf diesen Faktor konzentrieren sich die meisten Restaurants, obwohl diese Möglichkeit weitaus mehr kostet als die anderen drei. Trotzdem ist dieser Faktor natürlich für die anderen drei wichtig. Denn wenn Sie keine Gäste haben, können Sie auch nicht deren Besuchshäufigkeit, den durchschnittlich ausgegebenen Betrag sowie die “Kundenlebenszeit” erhöhen. Aus diesem Grund ist es auch besonders wichtig, dass Sie die Namen von allen Besuchern erfassen und eine Kundendatenbank für Ihr Restaurant Marketing aufbauen.

Einige Marketingstrategien, die mehr Gäste bringen und so diesen Wachstumsfaktor steigern, sind:

  • Eindeutige Positionierung und innovativer Wettbewerbsvorteil
  • Anzeigenschaltung
  • Suchmaschinenmarketing und -optimierung (dazu gehört auch die Auswahl des besten Restaurant WordPress Themes, um ein besseres Ranking zu erhalten und mehr Webseitenbesucher in Restaurant Gäste zu verwandeln).
  • Facebook Marketing (obwohl davon die anderen Faktoren stärker beeinflusst werden)
  • Flyer, Internet Bewertungsportale, Gelbe Seiten,… .

2.Restaurant Marketing Wachstumsfaktor: Die Besuchshäufigkeit steigern

2.Restaurantmarketing Wachstumsfaktor


Dieser Faktor beschreibt, wie häufig ein durchschnittlicher Gast Ihr Restaurant besucht. Um hier zu einer Steigerung zu gelangen, muß der Service und Erlebnis im Restaurant stimmen und danach eine Beziehung zu den Gästen aufgebaut werden. Dies erreichen Sie, indem Sie Ihre Gäste regelmäßig kontaktieren und zwar mit einem Mix aus Werbung um im Hinterkopf zu bleiben; aber vor allem auch mit Informationen, die Mehrwert bieten und mit denen Sie interessant bleiben. Ein weiterer wichtiger Faktor ist auch die schon oben erwähnte Positionierung. Aber auch Programme, die die Treue der Gäste fördern, sind für diesen Punkt nützlich, ebenso wie es wichtig ist, dass Sie ständig Neues bieten, um Gästen einen weiteren Anreiz zu geben, Ihr Restaurant häufiger zu besuchen.

Wenn Sie also eine große Kundenbasis und Datenbank aufgebaut haben, ist es wichtig in diese Liste zu investieren und bestehende Gäste zu belohnen, so dass diese häufiger zu Ihnen kommen und auch mehr Personen an Sie weiterempfehlen.

Nochmals in Stichwortform einige Marketingstrategien, die diesen Wachstumsfaktor steigern:

  • Klare Positionierung, damit Ihr Restaurant ständig die erste Wahl für bestimmte kulinarische Erlebnisse ist (was auch immer dies für Ihre Kategorie bedeuten mag).
  • Beziehungsaufbau durch regelmäßigen Kontakt (per Email/ Post/ Social Media).
  • Anreize für häufigeren Besuch.
  • Ständig Neues bieten.
  • Sonderevents veranstalten (z.B. Weinabend, Feste, Themenabende).

3.Restaurant Marketing Wachstumsfaktor: Durchschnittlich ausgegebene Betrag steigern

3.Restaurantmarketing Wachstumsfaktor


Die Erhöhung des durchschnittlich ausgegebenen Betrages ist eine weitere Möglichkeit Ihren Restaurantumsatz zu steigern. Ziel bei dem Faktor ist den durchschnittlichen Bestellbetrag zu steigern, z.B. indem ein Gericht mit höherer Gewinnspanne genommen wird, zusätzliche Speisen & Desserts, mehr Getränke, sowie Zusatzprodukte.

Hierunter fallen Marketingstrategien wie

  • Up-Selling,
  • Cross-Selling,
  • Preise erhöhen,
  • andere Zielgruppe anvisieren,
  • zusätzliche Produkte verkaufen und
  • Joint Venture Angebote, um wieder nur einige zu nennen.

Dieser Faktor ist jedoch vorsichtig anzugehen, damit die Beziehung zu Ihren Gästen gut bleibt und Ihre Positionierung nicht leidet.

4.Restaurant Marketing Wachstumsfaktor: Steigerung der Kundenlebenszeit

4.Restaurantmarketing Wachstumsfaktor


Dieser Faktor bezeichnet die Zeit, die ein durchschnittlicher Gast Ihrem Restaurant treu ist; also ob Gäste Ihnen beispielsweise im Durchschnitt 3 oder 4 Jahre treu sind. Auch hier ist die gute Beziehung zu den Gästen essentiell, welche unter anderem durch häufigen Kontakt aufgebaut wird.

Einige Marketingstrategien zur Steigerung dieses Wachstumsfaktors sind:

  • Regelmäßigen Kontakt (per Email/ Post/ Social Media), um im Hinterkopf zu bleiben,
  • Ständig Neues bieten,
  • Marketingstrategien zur Beziehungsverbesserung,
  • Strategische Partnerschaften.

Zwei sehr wichtige Marketingkennzahlen für Ihr Restaurant

Marketingkennzahlen
  • 1.Der Lebenslange Kundenwert
  • 2.Die Kosten der Neugewinnung eines Kunden

1.Marketingkennzahl: Der Lebenslange Kundenwert

Dies ist der Betrag, den Ihnen ein durchschnittlicher Betrag über die gesamte Dauer seiner Treue einbringt.

Wenn also ein durchschnittlicher Besucher
5 Mal im Jahr das Unternehmen besucht,
Sie durchschnittlich 20 Euro bei jedem Besuch verdienen und
er/sie 3 Jahre Ihnen treu ist,
so beträgt der Lebenslange Kundenwert 5 x 20 Euro x 4 Jahre Treue = 400 Euro.
Sie verdienen also an jedem neuen Kunden durchschnittlich 400 Euro (hier ist nicht der Betrag einberechnet, den Sie mit Weiterempfehlungen dieses Gastes verdienen und auch andere Marketingstrategien, wie Joint Venture Angebote, wurden zur Vereinfachung ausgeklammert).

Sie erhöhen den durchschnittlichen Kundenwert übrigens darin, indem Sie die Kaufhäufigkeit, den durchschnittlich ausgegebenen Betrag sowie die Kundenlebenszeit steigern.

2.Marketingkennzahl: Die Kosten zur Neugewinnung eines Kunden

Dies ist der Betrag, den es Sie kostet, einen neuen Gast über ein Werbemedium zu gewinnen.

Wenn Sie beispielsweise eine Anzeige schalten, welches Sie 500 Euro kostet und Sie bei durch diese Anzeige 50 neue Gäste gewinnen, so kostet Sie die Gewinnung eines Gasts über dieses Medium: 500 Euro/ 50 = 10 Euro.

Die Kombination dieser beiden Marketingkennzahlen

Dies ist der Punkt, wo das Wissen der Kennzahlen zu einem Wettbewerbsvorteil wird. Wenn Sie wissen, dass es Sie 10 Euro kostet einen neuen Gast zu gewinnen, Sie aber über die Jahre 400 Euro an diesem Gast verdienen werden (weil Sie mehr Restaurant Marketingstrategien als Ihre Mitbewerber nutzen), dann können Sie es sich leisten mehr Geld in diese Werbemethode zu investieren, weil Sie es mehrfach wieder zurück bekommen.

Da Sie aber noch Ihre Liquidität berücksichtigen müssen, sollten Sie sich anfangs eher daran orientieren, dass sich ein neuer Gast innerhalb des ersten Jahres bezahlt macht.

Welche Marketing Methoden nutzen Restaurants am häufigsten?

Wie oben schon erwähnt, ist dieser Punkt ziemlich traurig. Die meisten Gastronomiebetriebe setzen fast ihr komplettes Restaurant Marketing Budget dafür ein, um neue Gäste zu gewinnen.

Dabei haben wir oben schon erkannt, dass dies nur eine von 4 Möglichkeiten ist, den Umsatz zu steigern; und zudem noch die kostspieligste.

Verschlimmert kommt hinzu, dass sehr viele Restaurants beim Marketing vor allem taktisch statt strategisch vorgehen, was bedeutet, dass sie zuerst das Werbemedium auswählen und erst danach den strategischen Teil angehen; die Zielgruppe und die Botschaft.

Verkäufer für Werbemedien, die dieses Unwissen entweder absichtlich oder aus eigener Unwissenheit heraus ausnützen, setzen dem Ganzen noch den Deckel auf.

Im Restaurant Marketing geht es leider bei den meisten Unternehmen nicht darum, was am wirkungsvollsten ist und den meisten Rücklauf für das eingesetzte Werbegeld bringt, sondern es wird einfach nur geschaut, was die Mitbewerber machen, welche zumeist genauso ahnungslos sind.

Wenn Restaurantbesitzer sehen, dass andere Restaurants im Umfeld eine Anzeige in einer bestimmten Zeitung schalten, machen sie es auch, ohne zu wissen, ob dies funktioniert. So entsteht etwas, was wir als Marketinginzest bezeichnen. Das bedeutet, alle machen das Gleiche, jeder kopiert von jedem, das gesamte Marketing wirkt vereinheitlicht wodurch sich die Resultate von Werbesaison zu Werbesaison weiter verschlechtern.

Ein weiterer Fehler ist, dass das Restaurant Marketing von riesigen Unternehmen kopiert wird. Was viele Restaurantbesitzer dabei nicht sehen, ist das Firmen wie McDonalds, Pizza Hut oder Subway, ein Werbebudget von mehreren hundert Millionen Euro haben. Und häufig geht es bei dieser Werbung auch noch um das Ego eines Vorstandsvorsitzenden, welcher statt neue Kunden zu gewinnen mit dieser Werbung lieber seinen Freunden auf dem Golfkurs mit einer Glamour-Kampagne imponieren möchte.

Weiterhin kommt dazu, dass diese Konzerne nicht darauf angewiesen sind, dass diese Werbung ihnen über die nächsten Wochen oder Monate Kunden bringen, sondern es langt, wenn sich die Werbung auf mehrere Jahre mit einem besonderen Image rentiert.

Also sollten Sie darauf bedacht sein,außer wenn Sie ein Werbebudget von mehreren Mio. Euro haben, dass Ihnen die Werbung über einen kurzen bis mittelfristigen Zeitspann mehr als die Kosten wieder einbringt.

Denn nur weil andere Gastronomen in einen Brunnen springen, bedeutet dies nicht, dass Sie hinterher springen müssen.

Warum Ihnen die Tatsache, dass Restaurant Marketing nicht einfach ist, einen großen Wettbewerbsvorteil einbringen kann

Durch Restaurant Marketing zum Erfolg


Der schwierigste Punkt ist allerdings, dass Restaurant Besitzer zwar Spezialisten in fast allen gastronomischen Gebieten sind – aber keine professionellen Vermarkter.

Aber keine Sorge, denn hier liegt Ihre besondere Chance. Denn weil Restaurant Marketing so schwierig zu meistern ist, können Sie hier einen riesigen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern erreichen – wenn Sie zu einem oder einer besseren Vermarkter/in werden.
Am Anfang kann das komplette Gebiet jedoch ein wenig überfordernd wirken. Widerstehen Sie der Versuchung alles auf einmal zu ändern. Starten Sie in einem Gebiet und verbessern Ihr Restaurant Marketing schrittweise. Fangen Sie mit grundlegenden Dingen und in sich geschlossenen Gebieten an – wie z.B. dem Speisekarten Marketing – und messen die Ergebnisse bis Sie diese gut beherrschen. Und falls Sie nicht sicher sind, ob Ihr aktuelles Marketing funktioniert, sparen Sie lieber Ihre Werbegeld und konzentrieren sich lieber darauf eine bessere Beziehung zu Ihren Gästen zu bekommen und diese dazu zu motivieren häufiger und mehr zu bei Ihnen zu kaufen.

Wie gut kennen Sie Ihre Gäste?

Gäste kennenlernenDas wirkliche Kennen und Verstehen der eigenen Zielgruppe ist der wichtigste Faktor für ein erfolgreiches Marketing. Kombiniert mit dem Wissen wie viel ein Gast Ihnen wert ist macht Sie das unschlagbar.

Zwar konnte ich häufig sehr zufriedenstellende Werbungen, Mailings, Angebote,… für andere Branchen, über die ich nicht genau informiert war, herstellen, aber das ist keine ideale Ausgangslage.

Bei einem Projekt gebe ich deshalb alles, um die Zielgruppe genauestens zu kennen, deren Wünsche und Bedürfnisse zu erfahren, Gründe weshalb sie kaufen (und weshalb manche nicht kaufen), … sozusagen so viel demo- und psychografische Daten wie nur möglich. Am Ende will ich diese Leute so gut wie mich selbst kennen.

Daher tendiere ich auch dazu Abstand zu Unternehmern zu halten und diese nicht als Klienten anzunehmen, wenn sie nicht genau ihren idealen Kunden beschreiben können bzw. kaum über ihre Kunden Bescheid wissen.

Doch nun zum Test:

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier (oder eine neue Textfile) und beschreiben Sie eine bekannte Persönlichkeit aus Serien wie Dr. House, Stromberg oder Desperate Housewives, o.ä. .
Wo wohnt diese Person, was arbeitet sie, wie kleidet sie sich, wo kauft sie ein, was mag/hasst sie, wie ist die politische/religiöse Einstellung, was verdient sie, was sind ihre Träume/Wünsche/Probleme,… usw. ?

Schreiben Sie so viel wie Ihnen einfällt, so dass jemand, der diese Person nicht kennt, sie sich genau vorstellen könnte.

So, und nun zum aussagekräftigen Teil: Machen Sie die selbe Übung aber beschreiben dabei Ihre Gäste!

Falls Ihnen der zweite Teil dieser Übung schwieriger als der erste gefallen ist, sagt Ihnen dies eine ganze Menge über Ihr Verhältnis zu Ihren Kunden und Sie sollten sich mächtig ins Zeug legen das zu ändern.

Ich kann Ihnen eines dabei absolut garantieren: Je mehr Sie über Ihre Kunden wissen, desto mehr werden Sie ihnen weiterhelfen und damit auch Ihren eigenen Umsatz steigern können.

Vom Pizzabäcker zum Millionär

Pizzabäcker zum Millionär werden

Diese Geschichte handelt von einem Studenten, welcher auf Grund einer klugen Idee sich von allen seinen Wettbewerbern abgrenzen konnte und seinen Markt für Jahre dominiert hat.

Wie alles begann…

Wir schreiben das Jahr 1960. Tom Monaghan und sein Bruder James betreiben einen Pizzaservice-Laden, den sie für 500 $ erworben haben, um sich ihr Studium zu finanzieren. Sie wechseln sich Tag und Nacht mit dem Arbeiten ab, so dass einer immer arbeitet und der andere studieren kann.

Allerdings wirft der Laden nicht viel ab und so ist James froh, als sein Bruder ihm einen alten Volkswagen Käfer für seinen Besitzanteil anbietet. Er nimmt das Angebot dankend an, was sich als die wahrscheinlich schlechteste Entscheidung seines Lebens erweist, und braust in seinem „Flitzer“ davon.

Tom arbeitet nun noch härter und kommt kaum noch zum Studieren. Allerdings bleibt der Umsatz weiterhin gleich – bis Tom der entscheidende Einfall kommt.

Die entscheidende Erkenntnis

Er hatte beobachtet, dass sein Geschäft, welches sich in Universitätsnähe befindet, besonders eine Art von Kunden anzieht.

Da wir uns hier in den Sechzigern befinden, tendieren viele Studenten dazu Zigaretten zu rauchen, welche neben Tabak noch eine andere pflanzliche Substanz beinhalten.

Diese Substanz hat den netten Nebeneffekt, dass sie ihre Konsumenten unglaublich hungrig macht. Und dieser Hunger muss vor allem mit kalorienreicher Nahrung gestillt werden. Den Konsumenten ist es dabei egal wie gesund oder geschmacklich hochwertig jene Nahrung ist; sie sollte nur viel sein und sie wollen sie möglichst schnell haben.

Doch nicht nur das…

Ein weiterer Effekt ist, dass Personen nach dem Konsum dieses Stoffes ziemlich faul werden und nicht unbedingt darauf aus (und fähig) sind, lange Fahrten zur Beschaffung von eben dieser kalorienreichen Nahrung zu unternehmen.

All dies zusammen genommen bringt Tom auf die Idee für folgenden Slogan. Dieser Slogan ist so stark und mächtig, dass er Domino`s Pizza (so heisst Toms Pizza Service) fast über Nacht in ein Multi-Millionen Unternehmen verwandelt, mit einem jährlichen Umsatz von über 1,4 Milliarden Dollar.

Der Slogan…

Der Slogan besteht aus nur 8 Wörtern und lautet:

Heiße, frische Pizza, geliefert in 30 Minuten oder weniger.

Sonst nichts.

Kein Versprechen für die beste Soße, den knusprigsten Teig, den reichsten Belag oder etwas anderes.

Nichts.

Einfach nur die Garantie, dass die Pizza in unter einer halben Stunde geliefert wird –
was auch das Einzige ist, was von den Konsumenten verlangt wird.

Doch dieses einzigartige Versprechen ist dafür verantwortlich, dass die Bestellungen in die Höhe schießen und innerhalb kürzester Zeit weitere Domino`s Filialen (Anfangs alle in Universitätsnähe) eröffnet werden.

Tom hat ganz genau erkannt, wer seine Zielgruppe ist und daraufhin seine Botschaft genauestens auf sie ausgerichtet.

Er hat eine Antwort auf die mit Abstand wichtigste Frage gefunden, die sich ein Unternehmer stellen kann.

Diese wichtige Frage lautet:

Weshalb mich? Weshalb sollte jemand mich auswählen, unabhängig der vielen anderen Möglichkeiten und Optionen, die er hat? Was macht mich so einzigartig, dass meine Zielgruppe sozusagen gezwungen ist mich auszuwählen?

Und diese Frage zu beantworten ist nicht einfach, was auch der Grund dafür ist, dass die Antwort darauf so unglaublich wertvoll ist.

Der technische Begriff im Marketing lautet dafür übrigens: „Unique Selling Proposition oder USP“ (manchmal auch Einzigartiger Verkaufsvorteil) .

Wenn Sie die Antwort auf diese Frage wissen, wenn Sie also Ihre USP gefunden haben, dann ist das so wertvoll wie ein 6er im Lotto – und beim Marketing-Mindset deutscher Unternehmen auch genauso selten, wenn nicht sogar noch seltener. Denn nichts bringt mehr Umsatz in der Gastronomie, als eine gute Positionierung mit einer USP:

Ein erster Schritt dahin, ist den eigenen Markt, seine Kunden und die Zielgruppe, genauestens zu kennen. Wenn Ihnen deren Wünsche, Bedürfnisse und Probleme bekannt sind, können Sie die Lösung schaffen – und diese dann auch auf Papier setzen.

Es lohnt sich.

Machen Sie doch den kurzen Test, wie gut Sie Ihre Gäste kennen.

Restaurant Werbung: Simple Strategien, Tricks und Beispiele

Restaurant Werbung zu betreiben, ist anders als herkömmliches Marketing.
Problematisch ist, dass viele Gastronomen versuchen die Werbung von großen Unternehmen aus dem Fernsehen, Radio oder Zeitungen zu kopieren und so daran scheitern, Personen für einen Restaurantbesuch zu motivieren.

Restaurant Werbung ist anders

Denn Restaurant Werbung unterscheidet sich in mehreren Punkten von der Werbung aus anderen Branchen:

    1. Die Werbung ist meist lokal ausgerichtet und sollte daher nur Personen in einem gewissen Umkreis ansprechen
    2. Die Auswahl eines Restaurants erfolgt relativ unterschiedlich: Viele Menschen planen ihren Besuch eine ganze Weile im voraus, andere besuchen gewohnheitsmäßig ihr “Stammlokal”, manche feiern dort besondere Gelegenheiten, usw.
    3. Das Werbebudget eines Restaurants ist weitaus geringer, als das eines Unternehmens, welches bundesweit wirbt. Daher kann sich ein großes Unternehmen nicht-funktionierende Werbung leisten. Hingegen sollte die Restaurant Werbung immer so ausgelegt sein, dass sie in mehreren Wochen mindestens für sich selbst bezahlt.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten Ihren Gewinn zu steigern

Die Aufgabe der Restaurant Werbung sollte nicht nur darin liegen mehr Gäste in Ihr Haus zu holen. Ganz im Gegenteil: Sie sollte sich eher auf andere Faktoren konzentrieren.

Denn es gibt 4 Möglichkeiten, wie sich der Gewinn und Umsatz in der Gastronomie steigern lässt:

      • Mehr Gäste
      • Gäste kommen häufiger
      • Gäste geben durchschnittlich mehr Geld aus
      • Gäste sind Ihnen länger treu

Was glauben Sie welches die anstrengendste Methode ist – aber in welche trotzdem am meisten investiert wird?

Genau. Mehr Gäste gewinnen.

Dabei ist es weitaus einfacher Gäste dazu zu motivieren häufiger zu kommen, im Durchschnitt mehr auszugeben und die Treue dieser Gäste zu steigern.

Doch da die meisten Gastronomen erst einmal mehr Gäste brauchen, habe ich hier eine Liste für Sie zusammengestellt, welche einige Methoden für die einzelnen Faktoren aufzeigt und die Sie Ihr Restaurant Marketing nutzen können:

1. Anzahl der Gäste erhöhen

      • Weiterempfehlungssysteme: Ihre Gäste mit einem System dazu motivieren Ihr Restaurant weiter zu empfehlen.
      • Neue Gäste am Break-Even Punkt gewinnen: Das bedeutet, wenn Sie wissen, wie viel Ihnen ein durchschnittlicher Gast über die Dauer seiner Treue einbringt, dann können Sie es sich leisten, beim seinem ersten Besuch nichts zu verdienen (z.B. Gratis Gutscheinversand an Ärzte, Rechtsanwälte; 2 für 1 Angebote,..).
      • Joint Venture bzw. strategische Partnerschaften mit anderen Unternehmen: Andere Unternehmen empfehlen Ihr Restaurant an deren Kunden weiter (z.B. mit Essensgutscheinen, Gewinnspielen,..).
      • Direkt Mailings an ausgesuchte Mailinglisten.
      • Auf Ihrer Speisekarte um Empfehlungen und Bewertungen bitten.
      • Spezielle Events und Sonderveranstaltungen (z.B. Weinkostabend, Ausstellungen, Prominente,…).
      • Eine USP (Alleinstellungsmerkmal) entwickeln: Dominos Pizzaservice hatte: “Frische Pizza in 30 Minuten oder Geld zurück” und wurde so zu einem Multi-Millionen Euro Unternehmen.
      • Publicity nutzen: Sich beispielsweise lokal engagieren und dadurch in den Zeitungen und im Radio erwähnt werden (z.B. Schulkindern kochen beibringen oder gesündere Ernährung).
      • Spezielles Gastronomie WordPress Theme wählen, welches mehr Besucher bringt und das Image verbessert.
      • Bezahlte Internet Werbung: Sie können beispielsweise bei Google Adwords rechts bei den Suchergebnissen stehen, wenn jemand “italienisches Restaurant West Berlin” eingibt..

2. Häufigkeit der Besuche erhöhen

      • Häufig mit den Gästen kommunizieren: Newsletter mit lokalen Informationen, Geburtstagsbriefe, Jahrestag, Hochzeitstag, Feiertagsbriefe, …
      • Ihren Gästen Produkte und Dienstleistungen von Partnerunternehmen anbieten und dadurch Provisionen erhalten (der umgekehrte Fall von dem obigen Joint Venture Beispiel
      • Sonder Events (Sonderevents bringen nicht nur viele neue Gäste, sondern motivieren bestehende Gäste auch dazu häufiger zu kommen
      • Besondere Preisanreize: Neue Gerichte, Treuekarten,…
      • Gäste anschreiben, die schon lange nicht mehr da waren

3. Durchschnittlich ausgegebenen Betrag erhöhen

      • Upselling und Cross-Selling: Ähnliche oder höherwertige Dinge/Gerichte zusätzlich anbieten
      • Preise erhöhen
      • Beim Speisekarten erstellen darauf achten, dass diese marketingtechnisch optimiert sind
      • Profil Ihrer Gerichte oder Ihres Restaurants ändern, um als qualitativ höherwertiger wahrgenommen zu werden (siehe 50 Gründe für einen Restaurantbesuch)

4. Treue der Gäste erhöhen

      • Häufige Kommunikation um immer im Hinterkopf zu bleiben: Newsletter usw. (siehe oben)
      • besonderes Erlebnis schaffen
      • Erwartungen übertreffen
      • “inaktive” Gäste kontaktieren
      • Werbung, die einen Mehrwert bietet und den Menschen weiterhilft

Gute Beziehungen und regelmäßiger Kontakt zu den Gästen sind der Schlüssel zum Erfolg

In der Gastronomiebranche ist es besonders wichtig eine gute Verbindung zum Gast herzustellen. Der Gast muß sich wohlfühlen. Die Location muß stimmen. Die Bedienung muß stimmen. Das Essen muß stimmen. Mit anderen Worten, der gesamte Besuch sollte ein Erlebnis für ihn sein.

Doch je nach Restaurant, verlangen Kunden nach einem anderen Erlebnis. Daher sind die Gründe für einen Restaurantbesuch auch so unterschiedlich (Hier finden Sie übrigens 50 Gründe für einen Restaurantbesuch).