Groupon Alternativen für Gastronomen und Restaurants

Groupon Alternativen gibt es mittlerweile jede Menge. Vor allem nachdem Groupon und Google am Aufkaufen dieser Webseiten sind, haben viele Unternehmen eine Groupon Alternative gegründet. Manche sind fast 1:1 Kopien der Groupon Deals, andere bieten unterschiedliche Konditionen, verlangen andere Gebühren und einige haben durch einen kreativen Twist am Groupon-Modell, etwas Neues auf die Beine gestellt.

Groupon Alternativen für Gastronomen

Gastronomen, die überlegen einen Groupon Deal zu starten, sich die Vor- und Nachteile genau angeschaut und die essentiellen Fragen gestellt haben, ob ein Groupon Deal für sie in Frage kommt, sollten auch die Groupon Alternativen in Betracht ziehen oder ev. ergänzend als Restaurant Marketing Methode nutzen.

16 Groupon Alternativen für Gastronomen

1. Qypedeals

zur Webseite
QypeDeals

2. DailyDeal

Zur Webseite

Daily Deal

3. Tischefrei.de

Zur Webseite

Tischefrei.de

Zusätzlich habe ich noch ein Interview mit dem Gründer von Tischefrei.de, Michael Schmitt, gemacht. Das Interview finden Sie hier: Interview Tischefrei.de

4.DealTicket

Zur Webseite

DealTicket

5. RADIOGUTSCHEINE.de

Zur Webseite

Radiogutscheine

6. PromoZebra

Zur Webseite Achtung: Promozebra ist gerade nicht zu empfehlen, da sie Probleme beim Einlösen der Gutscheine haben (siehe Artikel im Focus)

Promozebra

7. 5MAL4

Zur Webseite

5mal4

Regionale Groupon Alternativen:

1. Schwabendeal

Zur Webseite

2. BayernDeal.de

Die Seite ist mittlerweile nicht mehr online

BayernDeal

3. norddeal.de

Die Seite ist mittlerweile nicht mehr online

NordDeal

4. rheinmainDEAL.de

Zur Webseite

RheinmainDeal.de

5. RheinNeckarDeal.de

Zur Webseite

Rheinneckardeal

6. WESTDEAL.de

Die Seite ist mittlerweile nicht mehr online

WestDeal

Österreich:

1. DealHeute.at

Zur Webseite

DealHeute.at

2. DealLX

Zur Webseite

Deallx

Schweiz

DeinDeal

Zur Webseite

Falls Sie noch weitere Groupon Alternativen für Gastronomen kennen, können Sie diese gerne im Kommentarbereich erwähnen. Ihre Erfahrungen mit den jeweiligen Seiten sind ebenfalls für mich und andere interessant.

Interview mit Tischefrei.de Gründer Michael Schmitt

Im Groupon Deals Artikel wurden mehrere Nachteile von Groupon als Gastronomie Marketing Methode erwähnt und auch, dass bestimmte Faktoren zutreffen müssen, damit Groupon für ein Restaurant geeignet ist.

Wohingegen Restaurants bei einem Groupondeal und ähnlichen Portalen ca. 50% vom Gutscheinwert an die Coupon-Portal-Betreiber abgegeben müssen (zusätzlich zum 50% Rabatt) und neue Kunden häufig zu Stoßzeiten kommen, geht Tischefrei.de einen ganz anderen Weg: Hier können Gastronomen neue Gäste zu Randzeiten oder bei offenen Kapazitäten für nur ca. 50-60 Cents gewinnen. Zusätzlich spendet Tischefrei.de bei jeder Buchung die Hälfte dieses Betrags an die Welthungerhilfe.

Da ich das Konzept für Restaurants als Marketingmethode (nicht nur als Alternative und Ergänzung zu Groupon) und auch generell interessant finde, habe ich Michael Schmitt, den Gründer von Tischefrei.de, um ein Interview gebeten. Er war so nett meine Fragen zu beantworten und das Ergebnis können Sie nun hier lesen:

Guten Tag Herr Schmitt, können Sie Tischefrei.de kurz vorstellen?

Ich grüße Sie, Herr Krause. Tischefrei.de ist ein neues Online-Portal, über das Restaurants ab dem 01.10.2011 freie Kapazitäten zielgenau und sehr flexibel vermarkten können: Für Zeiten, zu denen noch Tische im Restaurant frei sind, setzt das Restaurant ein Angebot online, das auf Tischefrei.de gebucht werden kann. Die buchenden Gäste akzeptieren also Zeitvorgaben des Restaurants, um z.B. einen Rabatt oder eine Gratiszugabe wie einen Espresso nach dem Essen im Restaurant zu erhalten.

Ein Beispiel: Das Restaurant teilt uns mit, für welchen Tag und welche Uhrzeit noch Gäste benötigt werden, und wir bringen diese Tische über unser Portal an den Mann bzw. die Frau. Das können regelmäßige Zeiten sein (z.B. täglich 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr) oder last-minute Deals für sofort, wenn gerade jetzt noch Plätze frei sind.

Das klingt ja interessant. Wie sind Sie auf die Idee von Tischefrei.de gekommen?

Ich habe während meines Studiums einen eigenen Gastronomiebetrieb gegründet und geführt. Ein Dienst wie Tischefrei.de hätte mir sehr geholfen: In der Startphase, um bekannt zu werden, und später, um ganz gezielt schwache Zeiten besser auszulasten. Die Sehnsucht war also damals schon geweckt. Und dann habe ich während meiner Auslandsaufenthalte in England und Dänemark ähnliche Online-Konzepte kennengelernt, deren Idee wir aufgenommen, weiterentwickelt und an den deutschen Markt angepasst haben.

Welche Vorteile haben Gastronomen generell, wenn sie sich bei Tischefrei.de anmelden?

Mehr Gäste im Restaurant und Gratis-Werbung im Internet: Unsere Partner-Restaurants präsentieren sich mit eigenem Profil, Foto, Karte, Anfahrtsbeschreibung, Verlinkung usw. auf Tischefrei.de. Die Restaurants sind dadurch auch besser im Netz auffindbar, weil Tischefrei.de bei Google & Co. ganz oben gelistet wird. Die Registrierung, das Einstellen von Angeboten und die Präsentation auf Tischefrei.de sind absolut kostenlos. Gezahlt wird wirklich nur rein erfolgsabhängig, wenn jemand über Tischefrei.de bucht und im Restaurant Geld ausgegeben hat.

Was sind die konkreten Unterschiede und Vorteile gegenüber Gruppen Coupon-Portalen, wie beispielsweise Groupon oder DailyDeal?

Entscheidend ist: Tischefrei.de steigert tatsächlich den Erfolg unserer Partner-Restaurants. Ob andere Anbieter das auch schaffen, weiß ich nicht.

Wir schaffen das, weil wir uns auf den Deckungsbeitrag und nicht nur auf den Umsatz fokussieren: Mit Tischefrei.de vermarkten Restaurants jeden Platz zu jeder Zeit zum jeweils bestmöglichen Preis. Denn wenn das Restaurant ohnehin schon voll ist, sollten Gastwirte keine Deckungsbeiträge durch (teilweise irrsinnige) Angebote verschenken. Aber wenn zu anderen Zeiten noch Tische frei bleiben, bringen auch (vernünftig) rabattierte Angebote echte Zusatz-Erträge, weil sich die Fixkosten im Restaurant (Personal, Miete, Strom usw.) dann nicht erhöhen und keine Verdrängung besserer Deckungsbeiträge erfolgt.

Und bei Tischefrei.de erkennt der Gast, warum er weniger zahlt als in der Karte steht: Er weicht hierfür auf Randzeiten aus oder nutzt Restkontingente. Die Wahrnehmung der Preiswürdigkeit der Restaurant-Speisekarte geht somit nicht verloren.

Wichtig: Dem Gastwirt entstehen im Unterschied zu fast allen anderen Anbietern mit der Registrierung und Nutzung keine Kosten: Keine Anmeldegebühr, kein Monatsbeitrag, keine Fixkosten. Er zahlt nur jeweils 50 Cent, wenn Tischefrei.de ihm wirklich Gäste bringt. Effektiver kann ein Werbebudget nicht eingesetzt werden – und es zahlt sich aus den vermittelten Umsätzen von selbst. Dabei behält der Gastwirt mit Tischefrei.de immer die volle Kontrolle über das, was in seinem Restaurant passiert und wie viel er wann verdient. Wir beraten und unterstützen ihn dabei.

Für wen ist Tischefrei.de besonders gut geeignet und für welche Restaurants eignet sich Ihr Service eher weniger?

Richtig bei uns sind alle Restaurants, die zeitweise noch freie Plätze haben. Die spezielle Ausrichtung des Restaurants ist dabei egal. Denn gutes Feedback haben wir durchweg z.B. sowohl von kleinen Landgasthöfen als auch von Spezialitätenrestaurants bis hin zu Promi-Gastronomen erhalten. Besonders stark profitieren auch alle noch jungen Restaurants, die schneller bekannt werden wollen.

Ein sehr interessanter Aspekt Ihres Konzeptes ist, dass Sie einen Teil Ihrer Einnahmen für einen guten Zweck einsetzen. Wie genau funktioniert das und wen unterstützen Sie?

Ganz einfach: Tischefrei.de heißt „Essen gehen und andere satt machen“. Eine Tisch-Buchung für 2 Personen reicht z.B. schon aus, damit ein Kind in Burundi 5 Tage lang eine warme Mahlzeit in der Schule erhält.

Und so funktioniert es: Der Gastronom zahlt uns für jeden vermittelten Gast 50 Cent, die wir zu mindestens 50% weitergeben, um auch andernorts Hunger zu stillen. Hierzu haben wir als Lizenzpartner die Welthungerhilfe gewonnen, bei der wir uns absolut sicher sind, dass die Gelder genau dort ankommen, wo sie dringend benötigt werden. Die Welthungerhilfe hat eine enorme Erfahrung, arbeitet äußerst effizient und besitzt natürlich auch das DZI-Spendensiegel.

Damit leisten wir einen Beitrag gegen den Welthunger. Und wir bieten Gastronomen die Möglichkeit, sich mit geringstem Aufwand ebenfalls entsprechend zu engagieren.

Dieses Engagement des Restaurants darf natürlich auch kommuniziert werden. Deshalb stellen wir z.B. Flyer, Aufkleber und Vorlagen für lokale Presseberichte zur Verfügung.

Ok, stellen wir uns vor, ein Restaurant entscheidet sich Ihren Service zu nutzen, um beispielsweise neue Gäste zu gewinnen, das Restaurant zu Leerzeiten zu füllen oder einfach nur, um die Sache einmal auszuprobieren. Wie würde der Restaurantbesitzer dann vorgehen?

Der Restaurantbesitzer registriert sich kostenfrei in wenigen Schritten auf unserer Homepage unter http://www.Tischefrei.de/ . Mit der Freischaltung erhält er die Zugangsdaten zu unserer Online-Restaurantoberfläche “ControlCenter”, wo er sein Profil mit einem Foto und der Restaurantbeschreibung erstellt. Seine Angebote teilt er uns entweder ebenfalls online, per Fax bzw. Telefon mit. Fertig! Jemand sichert sich dann auf Tischefrei.de das Angebot. Mit der Buchung erhält das Restaurant eine Bestätigung per E-Mail oder Fax. Der Gast kommt ins Restaurant und zahlt nach dem Essen ganz normal vor Ort seine Rechnung.

Sind zusätzliche Dinge in naher Zukunft geplant?

Wir entwickeln derzeit eine App für das Iphone und für Android-Smartphones. So wird das Buchen auch unterwegs ganz einfach möglich. Außerdem programmieren wir ein Online-Gästebuch, das unsere Partner-Restaurants kostenfrei nutzen dürfen. Und Sie dürfen mir glauben, dass wir noch viel mehr Ideen haben, wie wir die Restaurants, die bei uns mitmachen, unterstützen. Lassen Sie sich überraschen.

Welche Ziele haben Sie sich für Tischefrei.de für die nächsten 12 Monate bzw. 3 Jahre gesetzt?

Wir wollen in Deutschland 1.000 regelmäßig aktive Restaurants als Partner gewinnen. Nach 12 Monaten wollen wir in der Bevölkerung bereits eine gut bekannte Marke sein. Und in 3 Jahren wollen wir gemeinsam mit unseren Partner-Restaurants zu den größten Spendengebern der Welthungerhilfe zählen.

Wo können sich interessierte Gastronomen über Ihr Angebot informieren?

Direkt auf www.Tischefrei.de oder bei Facebook unter www.facebook.de/Restaurantangebote. Detaillierte Informationen und Video-Tutorials finden Gastronomen unter www.Tischefrei.de/infos. Und unser Team steht für Fragen natürlich auch per E-Mail an [email protected] oder telefonisch unter (0661) 350 98 93 zur Verfügung.

Am allerbesten probieren Restaurants das Portal aber einfach einmal ohne Risiko aus.

——–
Über Michael Schmitt:
Michael Schmitt, Jahrgang 77, ist Gründer und Geschäftsführer von Tischefrei.de. Sein Studium des Wirtschaftsingenieurwesens finanzierte er sich mit einem eigenen Gastronomiebetrieb. Nach dem Studium war Herr Schmitt in Unternehmen des Handels und der Gastronomie in leitender Funktion tätig, war für ein Jahresbudget von 20 Mio. Euro verantwortlich und betreute hier u.a. auch die Expansion der Gastronomie-Tochter der Unternehmensgruppe. Mit Tischefrei.de verwirklicht er seinen Wunsch nach einer wirklich sinnvollenund eigenverantwortlichen beruflichen Tätigkeit.

Restaurant WordPress Themes: 15 perfekte Restaurant Webseiten

Restaurant WordPress Themes erfreuen sich steigender Beliebtheit, weil immer mehr Restaurants, Hotels und Cafés Internet Werbung nutzen und WordPress als Plattform für ihr Unternehmen wählen.

WordPress ist für Gastronomen besonders gut geeignet, da es als Plattform sehr viele Funktionen bietet, leicht anzupassen ist und die Kosten für ein Theme gering sind. Zudem lassen Sie leicht Dinge machen wie:

  • Online eine Speisekarte erstellen
  • Google Places, Facebook oder andere Internet Marketing Techniken nutzen
  • Einen Newsletter mit Optin Formular auf der Seite anbringen
  • Bilder der Speisen, des Restaurants und der Gäste integrieren
  • Feedback der Gäste annehmen
  • Informationen bieten, wie Öffnungszeiten, Anfahrt, Kooperationen

… und vieles mehr.

Da das Feedback für den ersten Artikel zu Restaurant WordPress Themes so gut war und es noch viele weitere tolle Gastronomie WordPress Themes gibt, habe ich hier nun eine Liste von 15 weiteren Restaurant WordPress Themes, die Sie als Gastronom für Ihren Internet Auftritt nutzen können.

Falls Sie selbst noch weitere Restaurant WordPress Themes kennen, können Sie diese gerne im Kommentarbereich erwähnen (13 weitere Restaurant Themes wurden hier gezeigt).Natürlich können Sie auch Ihre Meinung oder Erfahrung zu dem einen oder Theme abgeben oder einen Link zu Ihrer Webseite, falls diese ein schönes Theme nutzt.

1. Ermark Adora| Demo
Emark Adora WordPress Theme

2. Delicious Restaurant | Demo
Restaurant WordPress Theme Delicious

3. Cafe Elements | Demo
Restaurant WordPress Themes

4. WP Zoom Delicious | Demo

5. Chow| Demo

6. Redminton | Demo

7. Ottega| Demo

8. Restaurant Pro | Demo

9. Aim | Demo

10. Gusteau | Demo

11. Bordeaux | Demo

12. Pluto | Demo

13. Palazzo Di Sole | Demo

14. Restaurant Design | Demo

15. Feast Restaurant Theme | Demo

Mit dem ersten Artikel zu Restaurant WordPress Themes gibt es nun insgesamt 28 Themes zur Auswahl. Ich bin mir sicher, dass für Restaurants egal welcher Kategorie nun mindestens ein passendes Template dabei ist. Falls Sie jedoch der Meinung sind, Ihr Restaurantkategorie wäre nicht verteten, erwähnen Sie dies einfach im Kommentarbereich. Ansonsten wünsche ich Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Restaurant Webseite und Ihrem Gastronomie Internet Marketing.

Interview mit Dr. Daniel P. Glasner, CEO Groupon Central Europe

Interview mit Dr. Daniel P. Glasner; CEO Groupon Central Europe

Groupon
Um letztendlich Klarheit zu schaffen, ob und wie Groupon Gastronomen dabei helfen kann neue Gäste zu gewinnen, habe ich den CEO von Groupon Central Europe, Dr. Daniel P. Glasner, um ein Interview gebeten. Bereitwillig hat er meine Fragen beantwortet und nicht nur er, sondern auch andere Mitarbeiter von Groupon, mit denen ich Kontakt hatte, waren beim Klären meiner Fragen sehr hilfreich.

So können Sie nun lesen, wie Sie Groupon für Ihr Restaurant nutzen können, was Sie bei der Angebotserstellung beachten sollten und erhalten weitere Tipps und Informationen zur Erstellung eines Groupon Deals.

Guten Tag Dr. Glasner und danke, dass Sie sich bereit erklärt haben, einige Fragen zu Groupon für Gastronomen zu beantworten. Welche Restaurants profitierten Ihrer Erfahrung nach bisher am meisten von einem Groupon Deal und wo sehen Sie noch viel Potenzial?

Groupon begeistert und überrascht Konsumenten rund um den Globus. Wir konzentrieren uns tagtäglich darauf, unseren Kunden die attraktivsten Angebote und hochwertige Partner anzubieten, sowie für unsere Partner und Kunden die beste Servicequalität sicherzustellen. Groupon dient hierbei als Brückenkopf, weil es hochwertige lokale Unternehmen und interessierte lokale Konsumenten zusammenbringt – das macht Groupon so spannend. Die facettenreichen Angebote des Gast- und Hotelgewerbes reichen von kleinen regionalen Restaurants über Offerten der Dorint- und Grand City-Gruppe bis hin zum luxuriösen Hotel Vier Jahreszeiten am Starnberger See.

Grouponing ist eine effiziente, reichweitenstarke Marketingmaßnahme zur Markenkommunikation und Neukundengewinnung. Das Geschäftsmodell basiert darauf, dass dem Restaurant vorab keinerlei Kosten entstehen, Groupon kümmert sich um alles – von der redaktionellen und graphischen Gestaltung eines Rabattangebotes bis hin zur Zahlungsabwicklung. Unsere Kooperationspartner zahlen nur im Erfolgsfall eine Provision an Groupon, also sobald ein Kunde auch tatsächlich einen Gutschein erworben und diesen beim Anbieter eingelöst hat. Unsere Nutzer sind interessierte, anspruchsvolle Konsumenten, die hohe Qualität und guten Kundenservice schätzen, und dadurch zu Stammkunden oder Multiplikatoren für das Restaurant werden können.

Welche Faktoren steigern den Erfolg einer Groupon Aktion und welche Fehler sollten Gastronomen vermeiden?

Gute Angebote müssen immer den Bedürfnissen und Wünschen der Konsumenten entsprechen, deshalb sind wir stets darauf bedacht, unseren Nutzern nicht nur hochwertige, sondern immer wieder auch abwechslungsreiche Deals in ihrer Umgebung anzubieten.

Der Preispunkt ist ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität eines Angebots. Der Rabattvorteil kann vom Partner beliebig gewählt werden, erfahrungsgemäß sollte er aber mindestens 50 Prozent betragen. Die durchschnittliche Ersparnis beträgt zwischen 70 und 80 Prozent. Die Höhe des Rabatts ist bei Groupon immer Gegenstand individueller Vereinbarungen. Wie auch alle anderen Rahmenbedingungen ist dieser letztlich abhängig von den Wünschen des Partners, den Besonderheiten der jeweiligen Region und den Spezifika des Angebots.

Welche Faktoren beeinflussen, ob ein Restaurant und dessen Rabatt Angebot angenommen werden?

Groupon präsentiert jeden Tag flächendeckend, in allen großen deutschen Städten, hochwertige Angebote für Erlebnisse in der Nachbarschaft, für Entdeckungstouren in die Region und für Urlaubsreisen. Wir haben ein großes Interesse daran, dass jeder unserer zahlreichen Groupon-Nutzer die Gutscheine, die er erworben hat, mit einer positiven Erfahrung einlöst. Um dies zu gewährleisten, überprüft unser Qualitätsmanagement persönlich den ersten Eindruck des Restaurants, wirft einen umfassenden Blick auf die Unternehmenswebsite, recherchiert im Internet nach Bewertungen und Presseberichten.

Speziell im Gastgewerbe ist es wichtig im Vorfeld die verfügbaren Kapazitäten und Ressourcen klar zu bestimmen, dazu beraten Außendienstmitarbeiter vor Ort sowie die Zentrale in Berlin telefonisch den jeweiligen Partner bezüglich Angebotsgestaltung, Terminierung und Standortbedingungen. Dabei wird auch die Mindest- und Maximalanzahl verkaufter Deals im Gespräch mit dem Partner abgestimmt und anschließend dem Kunden transparent kommuniziert. Wichtig ist, dass der Partner die Möglichkeit hat, alle Groupon-Kunden gut zu betreuen. Schätzt ein Partner unserer Meinung nach sein Kontingent zu hoch ein, würden wir den Deal in jedem Fall beschränken.


Was sind die häufigsten Falschannahmen, die Restaurants (bzw. Menschen generell) über Groupon haben und die Sie aus der Welt schaffen möchten?

Groupon-Nutzer sind in erster Linie keine Schnäppchenjäger, ganz im Gegenteil. Es sind neugierige, interessierte, qualitätsbewusste Konsumenten, die neue Dinge in ihrer Stadt ausprobieren, entdecken und erleben möchten – Groupon ist wie ein Reiseführer für die eigene Stadt.

Grouponing bietet lokalen Restaurants die Möglichkeit, unkompliziert, effizient und kostengünstig im Internet präsent zu sein und zu werben, was zudem wirksamer und preiswerter ist als etwa eine Anzeigenschaltung. Deshalb wird Groupon vorrangig als Marketinginstrument genutzt, um neue Kunden zu gewinnen und damit eine nachhaltige Umsatzsteigerung zu erzielen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese Marketingmaßnahme sehr erfolgsversprechend ist und zufriedene Groupon-Kunden häufig zu Stammkunden werden. Für unsere Partner lassen sich damit nachhaltig relevante Umsätze generieren: So möchten mehr als 90 Prozent unserer Partner weitere Folgedeals mit Groupon realisieren und über 50 Prozent haben bereits mehr als einen Deal bei uns geschaltet.

Welche weiteren Tipps würden Sie Gastronomen geben, die planen, einen Groupon Deal zu starten?

Groupon ist es sehr wichtig, dass alle Partner die Möglichkeit haben, die gewonnenen Neukunden optimal zu betreuen. Damit auch die zum Restaurant passende Zielgruppe erreicht wird, stehen geschulte Groupon-Mitarbeiter unseren Partnern beratend zur Seite und helfen bei der Festlegung von Preispunkten. Bei der Ermittlung des ursprünglichen Originalpreises ist Transparenz für den Kunden wichtig, weshalb wir uns bei der Angebotsgestaltung streng an den bestehenden Preislisten sowie den Verkaufspreisen des Restaurants richten.

Die Einlösefristen der Groupons werden im Vorhinein mit dem Partner abgestimmt. Die Aufnahme einer notwendigen Reservierung in die Deal-Bedingungen, hilft dem Restaurant die Neukunden besser zu verteilen. Wenn ein Unternehmen nach Abschluss eines Deals dennoch den Eindruck hat, vom Ansturm der Kunden überwältigt zu werden, unterstützt Groupon den Partner bestmöglich, zum Beispiel mittels einer nachträglichen Verlängerung der Gutscheinlaufzeiten.

———–

Über allgemeine Fakten und weitere Details informiert die offizielle Kundenwebsite auf www.grouponfunktioniert.de

———–


Über Dr. Daniel P. Glasner:

Dr. Daniel P. Glasner

Seit Juni 2010 ist Daniel Glasner CEO bei Groupon Central Europe. Der 34-Jährige ist Mitgründer des Gutscheinportals CityDeal, dessen Geschäftsführer er bis Mai 2010 war. Der promovierte Jurist studierte in Österreich, Frankreich und Singapur und war von 2001 bis 2009 bei McKinsey tätig. Daniel Glasner erhielt für Groupon den Publikumspreis des „e-Star 2011 Online Excellence Award“ und unter seiner Federführung wurde Groupon zum „Startup des Jahres 2010“ gewählt.

Verstehen Sie, was Ihre Restaurant Gäste am meisten stört?

Verstehen Sie, was Ihre Restaurant Gäste am meisten stört?

Was stört Restaurant Gäste

In jeder Branche gibt es bestimmte Sachen, die die Kunden besonders stören. Beispielsweise waren in der amerikanischen Restaurantbranche Kunden mit den langen Wartezeiten frustriert. Und schon kam Ray Kroc mit McDonald’s und nutzte genau diesen Frust der Kunden, um daraus ein Multimilliarden Dollar Imperium zu schaffen.

Was kann Gäste und Kunden alles frustrieren?

Nun, da gibt es eine Menge:

  • zu lange Wartezeiten (Essen, Kasse, Bedienung, Rückrufe, auf Freiplätze, …)
  • zu laute Atmosphäre
  • zu lange Lieferzeiten
  • unfreundlicher Service
  • zu langsamer Service
  • zu komplizierter Service
  • zu viele andere Kunden und Gäste
  • zu leise
  • zu teuer
  • zu günstig
  • zu wenig Auswahl
  • zu viel Auswahl und überfordert
  • unliebsame Inhaltsstoffe
  • unangenehme Farben
  • ungesunde oder als ungesund wahrgenommene Zutaten
  • die erstelle Speisekarte (verwirrend, Speisen nicht richtig erklärt, Design, Überforderung,…)
  • nervige Werbung
  • langweilige Werbung
  • unübersichtliche Webseite (Tipp: Nutzen Sie eines dieser günstigen Hotel und Restaurant WordPress Themes)
  • gar keine Werbung (z.B. Weinabend oder Sommerfest verpasst, da keine Benachrichtigung)
  • zu hell (z.B. fehlende Romantik)
  • zu dunkel
  • Gerüche
  • Sauberkeit
  • Parkplatzsituation
  • Temperatur der Speisen
  • Einrichtung
  • Begrüßung
  • Schwierigkeiten bei der Bezahlung (z.B. nur Barzahlung)
  • … die Liste wäre noch lang fortzuführen.

Diese Störquellen zu identifizieren und zu beseitigen kann extrem lukrativ sein und bringt in jedem Gastronomiebetrieb mehr Umsatz (Tipp: Interviewen Sie Ihre Kunden um herauszufinden, was diese stört). Wenn Sie in der Lage sind ein besonderes Problem zu lösen, dann erwähnen Sie es auch in Ihrer Restaurant Werbung. Erinnern Sie Ihre Kunden im Restaurant Marketing zuerst an deren Sorgen & Probleme und darauf folgend, wie Ihr Unternehmen diese Probleme löst!

Weiterhin ist es auch nützlich zu schauen, weshalb Kunden Ihr Restaurant wirklich besuchen – also die tieferen Beweggründe zu identifizieren, um dann in dieser Richtung das Restauranterlebnis anzupassen und das Unternehmen vom Markt abzuheben.

Im Coaching und der Beratung erstellen wir mit den Unternehmen gemeinsam immer ein Kundenprofil (bzw. Profile), in denen genau analysiert wird, wer zur idealen Zielgruppe gehört. Dies umfasst unter anderem demographische Faktoren, wie Alter, Wohnort, usw. aber auch psychographische Kriterien, wie deren Wünsche, Bedürfnisse, was ihnen wichtig beim Restaurantbesuch ist,… aber auch schließlich was diese Personen stören könnte – und wie wir darauf aufbauend das Erlebnis weiter verbessern können.

Diese Übung ist auch für Ihr Unternehmen sehr nützlich, da sie alle weiteren Entscheidungen im Unternehmen extrem erleichtert. Angefangen vom Marketing (wo werben wir und was sagen wir zu diesen Personen?) bis hin zu Innovationsmöglichkeiten (wie machen wir unser Unternehmen noch attraktiver für diese Personen?)

Beginnen Sie deshalb damit, indem Sie sich Sie sich jetzt diese Fragen stellen:

Was ist es, was Ihre Kunden und Gäste am meisten stört?

Und damit verbunden:

Wie können Sie dieses Problem für Ihre Gäste lösen?

Interviewen Sie Ihre Gäste

Gäste interviewen
Wer kann Ihnen wertvollere Informationen und Feedback geben als Ihre Kunden? Diese waren in Ihrem Restaurant essen, haben Ihren Service getestet, kennen das Erlebnis als Ganzes, kennen die Vorteile und Nachteile und wissen weshalb sie Ihr Restaurant dem der Konkurrenz bevorzugt haben. Die Meisten werden nur allzu gerne einem kurzen Interview zustimmen. Zum einen, weil sie dadurch das Gefühl bekommen, dass ihre Meinung wichtig ist (was sie auch ist!), zum anderen weil sie so die Chance haben Ihr Restaurant zu verbessern aber auch Ihnen weiterzuhelfen (unterschätzen Sie nie die Hilfsbereitschaft zufriedener Kunden).

Wie können Sie an Ihre Kunden für das Interview herantreten?

Eine gute Möglichkeit ist, sich den Kunden gegenüber als „Kundenzufriedenheitsrepräsentant“ auszugeben, was Sie, oder die anrufende Person in Ihrem Restaurant, in dem Fall auch sind. Sie können die Kunden auch anrufen und das Ganze als Teil einer Umfrage darstellen. Sagen Sie, dass Sie daran interessiert sind gute und schlechte Punkte Ihres Restaurants herauszufinden, was Sie verbessern können und was den Kunden besonders an bei Ihnen gefällt.

Finden Sie heraus, ob die Gäste zufrieden sind – und weshalb. Falls es Probleme gab oder die Kunden in irgendeiner Weise unzufrieden sind, ist es erst recht wichtig dies herauszufinden. Viele Kunden, die unzufrieden waren, melden sich nicht und kaufen einfach nicht mehr bei Ihnen. Dadurch finden Restaurants oft erst spät heraus, dass etwas beim Service oder Produkt nicht stimmt.

Was machen Sie mit den Informationen?

Sie werden erstaunt sein, wie viele wertvolle Informationen Sie bei solch einem Interview sammeln können. Und die Infos können sich für die unterschiedlichsten Zwecke einsetzen:

 

Das sollten genug Gründe sein um gleich den Hörer zur Hand zu nehmen und ein paar Kunden anzurufen. Die Zeit und „Mühe“ sind es auf jeden Fall wert.