Restaurant WordPress Themes: 15 perfekte Restaurant Webseiten

Restaurant WordPress Themes erfreuen sich steigender Beliebtheit, weil immer mehr Restaurants, Hotels und Cafés Internet Werbung nutzen und WordPress als Plattform für ihr Unternehmen wählen.

WordPress ist für Gastronomen besonders gut geeignet, da es als Plattform sehr viele Funktionen bietet, leicht anzupassen ist und die Kosten für ein Theme gering sind. Zudem lassen Sie leicht Dinge machen wie:

  • Online eine Speisekarte erstellen
  • Google Places, Facebook oder andere Internet Marketing Techniken nutzen
  • Einen Newsletter mit Optin Formular auf der Seite anbringen
  • Bilder der Speisen, des Restaurants und der Gäste integrieren
  • Feedback der Gäste annehmen
  • Informationen bieten, wie Öffnungszeiten, Anfahrt, Kooperationen

… und vieles mehr.

Da das Feedback für den ersten Artikel zu Restaurant WordPress Themes so gut war und es noch viele weitere tolle Gastronomie WordPress Themes gibt, habe ich hier nun eine Liste von 15 weiteren Restaurant WordPress Themes, die Sie als Gastronom für Ihren Internet Auftritt nutzen können.

Falls Sie selbst noch weitere Restaurant WordPress Themes kennen, können Sie diese gerne im Kommentarbereich erwähnen (13 weitere Restaurant Themes wurden hier gezeigt).Natürlich können Sie auch Ihre Meinung oder Erfahrung zu dem einen oder Theme abgeben oder einen Link zu Ihrer Webseite, falls diese ein schönes Theme nutzt.

1. Ermark Adora| Demo
Emark Adora WordPress Theme

2. Delicious Restaurant | Demo
Restaurant WordPress Theme Delicious

3. Cafe Elements | Demo
Restaurant WordPress Themes

4. WP Zoom Delicious | Demo

5. Chow| Demo

6. Redminton | Demo

7. Ottega| Demo

8. Restaurant Pro | Demo

9. Aim | Demo

10. Gusteau | Demo

11. Bordeaux | Demo

12. Pluto | Demo

13. Palazzo Di Sole | Demo

14. Restaurant Design | Demo

15. Feast Restaurant Theme | Demo

Mit dem ersten Artikel zu Restaurant WordPress Themes gibt es nun insgesamt 28 Themes zur Auswahl. Ich bin mir sicher, dass für Restaurants egal welcher Kategorie nun mindestens ein passendes Template dabei ist. Falls Sie jedoch der Meinung sind, Ihr Restaurantkategorie wäre nicht verteten, erwähnen Sie dies einfach im Kommentarbereich. Ansonsten wünsche ich Ihnen viel Erfolg mit Ihrer Restaurant Webseite und Ihrem Gastronomie Internet Marketing.

Interview mit Dr. Daniel P. Glasner, CEO Groupon Central Europe

Interview mit Dr. Daniel P. Glasner; CEO Groupon Central Europe

Groupon
Um letztendlich Klarheit zu schaffen, ob und wie Groupon Gastronomen dabei helfen kann neue Gäste zu gewinnen, habe ich den CEO von Groupon Central Europe, Dr. Daniel P. Glasner, um ein Interview gebeten. Bereitwillig hat er meine Fragen beantwortet und nicht nur er, sondern auch andere Mitarbeiter von Groupon, mit denen ich Kontakt hatte, waren beim Klären meiner Fragen sehr hilfreich.

So können Sie nun lesen, wie Sie Groupon für Ihr Restaurant nutzen können, was Sie bei der Angebotserstellung beachten sollten und erhalten weitere Tipps und Informationen zur Erstellung eines Groupon Deals.

Guten Tag Dr. Glasner und danke, dass Sie sich bereit erklärt haben, einige Fragen zu Groupon für Gastronomen zu beantworten. Welche Restaurants profitierten Ihrer Erfahrung nach bisher am meisten von einem Groupon Deal und wo sehen Sie noch viel Potenzial?

Groupon begeistert und überrascht Konsumenten rund um den Globus. Wir konzentrieren uns tagtäglich darauf, unseren Kunden die attraktivsten Angebote und hochwertige Partner anzubieten, sowie für unsere Partner und Kunden die beste Servicequalität sicherzustellen. Groupon dient hierbei als Brückenkopf, weil es hochwertige lokale Unternehmen und interessierte lokale Konsumenten zusammenbringt – das macht Groupon so spannend. Die facettenreichen Angebote des Gast- und Hotelgewerbes reichen von kleinen regionalen Restaurants über Offerten der Dorint- und Grand City-Gruppe bis hin zum luxuriösen Hotel Vier Jahreszeiten am Starnberger See.

Grouponing ist eine effiziente, reichweitenstarke Marketingmaßnahme zur Markenkommunikation und Neukundengewinnung. Das Geschäftsmodell basiert darauf, dass dem Restaurant vorab keinerlei Kosten entstehen, Groupon kümmert sich um alles – von der redaktionellen und graphischen Gestaltung eines Rabattangebotes bis hin zur Zahlungsabwicklung. Unsere Kooperationspartner zahlen nur im Erfolgsfall eine Provision an Groupon, also sobald ein Kunde auch tatsächlich einen Gutschein erworben und diesen beim Anbieter eingelöst hat. Unsere Nutzer sind interessierte, anspruchsvolle Konsumenten, die hohe Qualität und guten Kundenservice schätzen, und dadurch zu Stammkunden oder Multiplikatoren für das Restaurant werden können.

Welche Faktoren steigern den Erfolg einer Groupon Aktion und welche Fehler sollten Gastronomen vermeiden?

Gute Angebote müssen immer den Bedürfnissen und Wünschen der Konsumenten entsprechen, deshalb sind wir stets darauf bedacht, unseren Nutzern nicht nur hochwertige, sondern immer wieder auch abwechslungsreiche Deals in ihrer Umgebung anzubieten.

Der Preispunkt ist ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität eines Angebots. Der Rabattvorteil kann vom Partner beliebig gewählt werden, erfahrungsgemäß sollte er aber mindestens 50 Prozent betragen. Die durchschnittliche Ersparnis beträgt zwischen 70 und 80 Prozent. Die Höhe des Rabatts ist bei Groupon immer Gegenstand individueller Vereinbarungen. Wie auch alle anderen Rahmenbedingungen ist dieser letztlich abhängig von den Wünschen des Partners, den Besonderheiten der jeweiligen Region und den Spezifika des Angebots.

Welche Faktoren beeinflussen, ob ein Restaurant und dessen Rabatt Angebot angenommen werden?

Groupon präsentiert jeden Tag flächendeckend, in allen großen deutschen Städten, hochwertige Angebote für Erlebnisse in der Nachbarschaft, für Entdeckungstouren in die Region und für Urlaubsreisen. Wir haben ein großes Interesse daran, dass jeder unserer zahlreichen Groupon-Nutzer die Gutscheine, die er erworben hat, mit einer positiven Erfahrung einlöst. Um dies zu gewährleisten, überprüft unser Qualitätsmanagement persönlich den ersten Eindruck des Restaurants, wirft einen umfassenden Blick auf die Unternehmenswebsite, recherchiert im Internet nach Bewertungen und Presseberichten.

Speziell im Gastgewerbe ist es wichtig im Vorfeld die verfügbaren Kapazitäten und Ressourcen klar zu bestimmen, dazu beraten Außendienstmitarbeiter vor Ort sowie die Zentrale in Berlin telefonisch den jeweiligen Partner bezüglich Angebotsgestaltung, Terminierung und Standortbedingungen. Dabei wird auch die Mindest- und Maximalanzahl verkaufter Deals im Gespräch mit dem Partner abgestimmt und anschließend dem Kunden transparent kommuniziert. Wichtig ist, dass der Partner die Möglichkeit hat, alle Groupon-Kunden gut zu betreuen. Schätzt ein Partner unserer Meinung nach sein Kontingent zu hoch ein, würden wir den Deal in jedem Fall beschränken.


Was sind die häufigsten Falschannahmen, die Restaurants (bzw. Menschen generell) über Groupon haben und die Sie aus der Welt schaffen möchten?

Groupon-Nutzer sind in erster Linie keine Schnäppchenjäger, ganz im Gegenteil. Es sind neugierige, interessierte, qualitätsbewusste Konsumenten, die neue Dinge in ihrer Stadt ausprobieren, entdecken und erleben möchten – Groupon ist wie ein Reiseführer für die eigene Stadt.

Grouponing bietet lokalen Restaurants die Möglichkeit, unkompliziert, effizient und kostengünstig im Internet präsent zu sein und zu werben, was zudem wirksamer und preiswerter ist als etwa eine Anzeigenschaltung. Deshalb wird Groupon vorrangig als Marketinginstrument genutzt, um neue Kunden zu gewinnen und damit eine nachhaltige Umsatzsteigerung zu erzielen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass diese Marketingmaßnahme sehr erfolgsversprechend ist und zufriedene Groupon-Kunden häufig zu Stammkunden werden. Für unsere Partner lassen sich damit nachhaltig relevante Umsätze generieren: So möchten mehr als 90 Prozent unserer Partner weitere Folgedeals mit Groupon realisieren und über 50 Prozent haben bereits mehr als einen Deal bei uns geschaltet.

Welche weiteren Tipps würden Sie Gastronomen geben, die planen, einen Groupon Deal zu starten?

Groupon ist es sehr wichtig, dass alle Partner die Möglichkeit haben, die gewonnenen Neukunden optimal zu betreuen. Damit auch die zum Restaurant passende Zielgruppe erreicht wird, stehen geschulte Groupon-Mitarbeiter unseren Partnern beratend zur Seite und helfen bei der Festlegung von Preispunkten. Bei der Ermittlung des ursprünglichen Originalpreises ist Transparenz für den Kunden wichtig, weshalb wir uns bei der Angebotsgestaltung streng an den bestehenden Preislisten sowie den Verkaufspreisen des Restaurants richten.

Die Einlösefristen der Groupons werden im Vorhinein mit dem Partner abgestimmt. Die Aufnahme einer notwendigen Reservierung in die Deal-Bedingungen, hilft dem Restaurant die Neukunden besser zu verteilen. Wenn ein Unternehmen nach Abschluss eines Deals dennoch den Eindruck hat, vom Ansturm der Kunden überwältigt zu werden, unterstützt Groupon den Partner bestmöglich, zum Beispiel mittels einer nachträglichen Verlängerung der Gutscheinlaufzeiten.

———–

Über allgemeine Fakten und weitere Details informiert die offizielle Kundenwebsite auf www.grouponfunktioniert.de

———–


Über Dr. Daniel P. Glasner:

Dr. Daniel P. Glasner

Seit Juni 2010 ist Daniel Glasner CEO bei Groupon Central Europe. Der 34-Jährige ist Mitgründer des Gutscheinportals CityDeal, dessen Geschäftsführer er bis Mai 2010 war. Der promovierte Jurist studierte in Österreich, Frankreich und Singapur und war von 2001 bis 2009 bei McKinsey tätig. Daniel Glasner erhielt für Groupon den Publikumspreis des „e-Star 2011 Online Excellence Award“ und unter seiner Federführung wurde Groupon zum „Startup des Jahres 2010“ gewählt.

Restaurant Werbestrategie Lächeln

Lächeln als Werbestrategie

Sie denken vielleicht: Was hat Lächeln mit meinem Restaurant Marketing und Umsatzsteigerung zu tun?

Eine ganze Menge!

Wenn Sie und Ihre Restaurant Mitarbeiter lächeln, wirkt dieses Lächeln ansteckend. Es zeigt Leuten, dass Sie von Ihrem Job, Ihren Produkten und Ihrem Service selbst begeistert sind. Es löst auch häufig positive Emotionen bei Ihren Gästen aus.

Sie waren sicher auch schon ein Mal in einem Laden oder einem anderen Restaurant, in dem die Belegschaft gelangweilt geschaut hat oder noch schlimmer: schlecht gelaunt aussah. Und ich könnte wetten, dass Ihre Kauflust dadurch ziemlich gedämpft wurde. Das nächste Mal haben Sie es sich dann zwei Mal überlegt dieses Unternehmen wieder zu besuchen – oft mit dem Entschluss lieber beim Mittbewerber einzukaufen.

Vor einigen Wochen war ich mit Begleitung in einem Restaurant zu Abend essen. Der junge Kellner, der uns bediente, war ziemlich lustlos. Man sah ihm an, dass er seinen Job nicht gerne machte, was sich mit Sicherheit auch auf sein Trinkgeld auswirkte. Deshalb fragte ich ihn, was denn los ist, ob irgendwas passiert ist oder es ihm schlecht geht. Er meinte darauf nur, dass er diesen Job nicht möge, er das Restaurant und die Leute nicht wirklich mag, und alles ihn langweilt. Darauf entgegnete ich: „Keine Sorge, Sie werden diesen Job sicher nicht mehr lange haben.“

Lächeln ist ein grundlegendes Element im Kundenservice. Es ist schwierig für einen verärgerten Kunden sich über eine freundliche lächelnde Person aufzuregen. Ein Telemarketingunternehmen hat Spiegel an jedem Tisch angebracht, um seine Mitarbeiter zum Lächeln zu animieren, weil selbst am Telefon jemand merkt, ob die Person am anderen Ende der Leitung gut drauf ist.

Wo könnte in Ihrem Restaurant ein Lächeln das Klima, die Stimmung und damit den Umsatz verbessern? Geben Sie Ihren Mitarbeitern ausreichend Gründe zu Lächeln? Stimmt die Arbeitsatmosphäre oder könnten Sie diese verbessern?

Welche Produkte kaufen Gäste direkt bevor sie bei Ihnen etwas kaufen, oder direkt danach?

Wo kaufen Gäste und Kunden sonst ein?Sie sollten herausfinden, wo und was ein Kunde kauft bevor er bei Ihnen etwas kauft (oder danach).

Wozu das nützlich ist?

Dafür gibt es mehrere einfach Möglichkeiten. Als erstes können Sie sich überlegen, ob Sie diese Produkte selbst in Ihr Sortiment aufnehmen und haben dadurch eine breitere Produktpalette.

Oder Sie könnten zu den Unternehmen, bei denen Ihre Kunden davor einkaufen gehen und etwas sagen wie:
„Herr Meier, ich glaube wir könnten gut zusammenarbeiten. Meine Restaurantservice ergänzt Ihre Produkte, ohne dass wir in direkter Konkurrenz stehen. Deshalb würde ich Ihnen anbieten, einen bestimmen Betrag für jeden Kunden zu zahlen, den Sie an mich weiterleiten. Auf diese Art gewinnen wir beide. Sie gewinnen, weil Sie durch Ihre Empfehlungen Geld von mir erhalten und zudem stehen Sie in den Augen Ihrer Kunden besser da, da Sie diesen weitergeholfen haben. Und ich gewinne, weil ich mehr Kunden habe.“

Auf diese Weise können Sie Ihr Werbebudget gezielt für Kunden ausgeben, die Sie auch wirklich bekommen, anstatt in z.B. einer Anzeigenkampagne, welche von vielen tausend Leuten gelesen wird, welche nie zu Ihnen kommen.

Welche Unternehmen eignen sich?

Beispiele für Unternehmen, bei denen Kunden davor einkaufen sind:

  • Juweliere (Hochzeitsessen, Valentinstagessen, Essen am Geburtstag)
  • Kleiderläden
  • Veranstalter (Kino, Theater, Varieté, Oper, …)
  • Hochzeitsberater
  • Taxifahrer
  • Hotels
  • etc.

Natürlich können Sie auch zu Unternehmen gehen, bei denen Ihre Kunden einkaufen, nachdem Sie bei Ihnen waren. Diesen Unternehmen könnten Sie anbieten, Ihre Kunden an sie weiterzuleiten – für eine geringe Beteiligung am Gewinn, gratis Geschenkgutscheinen, etc. .

Hierfür würden sich fast alle Unternehmen aus allen Branchen eignen. Selbstverständlich können Sie auch zu Unternehmen gehen, bei denen Ihre durchschnittlichen Gäste zwischendurch kaufen und diese belohnen Ihr Restaurant weiterzuempfehlen.

Wenn sie richtig angegangen werden, können sich solche strategischen Partnerschaften zu einer Ihrer besten Einnahmequelle entwickeln, die Ihren Umsatz steigern.

Verstehen Sie, was Ihre Restaurant Gäste am meisten stört?

Verstehen Sie, was Ihre Restaurant Gäste am meisten stört?

Was stört Restaurant Gäste

In jeder Branche gibt es bestimmte Sachen, die die Kunden besonders stören. Beispielsweise waren in der amerikanischen Restaurantbranche Kunden mit den langen Wartezeiten frustriert. Und schon kam Ray Kroc mit McDonald’s und nutzte genau diesen Frust der Kunden, um daraus ein Multimilliarden Dollar Imperium zu schaffen.

Was kann Gäste und Kunden alles frustrieren?

Nun, da gibt es eine Menge:

  • zu lange Wartezeiten (Essen, Kasse, Bedienung, Rückrufe, auf Freiplätze, …)
  • zu laute Atmosphäre
  • zu lange Lieferzeiten
  • unfreundlicher Service
  • zu langsamer Service
  • zu komplizierter Service
  • zu viele andere Kunden und Gäste
  • zu leise
  • zu teuer
  • zu günstig
  • zu wenig Auswahl
  • zu viel Auswahl und überfordert
  • unliebsame Inhaltsstoffe
  • unangenehme Farben
  • ungesunde oder als ungesund wahrgenommene Zutaten
  • die erstelle Speisekarte (verwirrend, Speisen nicht richtig erklärt, Design, Überforderung,…)
  • nervige Werbung
  • langweilige Werbung
  • unübersichtliche Webseite (Tipp: Nutzen Sie eines dieser günstigen Hotel und Restaurant WordPress Themes)
  • gar keine Werbung (z.B. Weinabend oder Sommerfest verpasst, da keine Benachrichtigung)
  • zu hell (z.B. fehlende Romantik)
  • zu dunkel
  • Gerüche
  • Sauberkeit
  • Parkplatzsituation
  • Temperatur der Speisen
  • Einrichtung
  • Begrüßung
  • Schwierigkeiten bei der Bezahlung (z.B. nur Barzahlung)
  • … die Liste wäre noch lang fortzuführen.

Diese Störquellen zu identifizieren und zu beseitigen kann extrem lukrativ sein und bringt in jedem Gastronomiebetrieb mehr Umsatz (Tipp: Interviewen Sie Ihre Kunden um herauszufinden, was diese stört). Wenn Sie in der Lage sind ein besonderes Problem zu lösen, dann erwähnen Sie es auch in Ihrer Restaurant Werbung. Erinnern Sie Ihre Kunden im Restaurant Marketing zuerst an deren Sorgen & Probleme und darauf folgend, wie Ihr Unternehmen diese Probleme löst!

Weiterhin ist es auch nützlich zu schauen, weshalb Kunden Ihr Restaurant wirklich besuchen – also die tieferen Beweggründe zu identifizieren, um dann in dieser Richtung das Restauranterlebnis anzupassen und das Unternehmen vom Markt abzuheben.

Im Coaching und der Beratung erstellen wir mit den Unternehmen gemeinsam immer ein Kundenprofil (bzw. Profile), in denen genau analysiert wird, wer zur idealen Zielgruppe gehört. Dies umfasst unter anderem demographische Faktoren, wie Alter, Wohnort, usw. aber auch psychographische Kriterien, wie deren Wünsche, Bedürfnisse, was ihnen wichtig beim Restaurantbesuch ist,… aber auch schließlich was diese Personen stören könnte – und wie wir darauf aufbauend das Erlebnis weiter verbessern können.

Diese Übung ist auch für Ihr Unternehmen sehr nützlich, da sie alle weiteren Entscheidungen im Unternehmen extrem erleichtert. Angefangen vom Marketing (wo werben wir und was sagen wir zu diesen Personen?) bis hin zu Innovationsmöglichkeiten (wie machen wir unser Unternehmen noch attraktiver für diese Personen?)

Beginnen Sie deshalb damit, indem Sie sich Sie sich jetzt diese Fragen stellen:

Was ist es, was Ihre Kunden und Gäste am meisten stört?

Und damit verbunden:

Wie können Sie dieses Problem für Ihre Gäste lösen?

Machen Sie den Ausstreich- & Einsetz-Test

Gehen Sie über Ihre Restaurant Werbung und über Ihr Marketing. Streichen Sie jedes Mal, Ihr Produkt oder den Namen Ihres Restaurants durch, wo diese erwähnt werden.
Nun ersetzen Sie diese Wörter, durch den Namen Ihres Konkurrenten und deren Produkte. (Das gleiche, können Sie natürlich auch bei Ihrer Speisekarte machen,)

Jetzt kommt der Moment der Wahrheit: Könnte man die Werbung immer noch so versenden oder drucken? Ergibt der Werbetext immer noch Sinn und könnte dies genauso vom anderen Unternehmen behauptet werden? Fall ja, feuern Sie Ihre Werbeagentur und die Werbetexter!

Eine gute Werbeagentur und gute Werbetexter sollten einen Weg finden, Ihr Angebot und Ihr Unternehmen auf eine einzigartige Weise zu präsentieren. Dadurch sollte Ihr Restaurant und als die logische und zu bevorzugende Wahl zur Lösung eines Problems oder Befriedigung eines Bedürfnisses dastehen.

 

Durch klicken des Kästchens, stimme ich den Datenschutzbedingungen zu.

You have Successfully Subscribed!