Wie Sie den idealen Standort für Ihr Restaurant unter diesen 7 Aspekten auswählen

Mit Standortanalyse Restaurant finden

Ein Restaurant in einer Situation zu eröffnen oder zu übernehmen, in der die Wirtschaft stagniert uns in der viele andere aufgeben? Es mag paradox klingen, doch es ist eine große Chance, wenn man konsequent alle Aspekte beachtet, die für den Aufbau eines erfolgreichen Restaurants notwendig sind – und die Standortwahl ist dabei einer der wichtigsten Aspekte für den Erfolg.

1.Die Standortanalyse für Ihr Restaurant

Bevor irgendwelche Entscheidungen getroffen werden bedarf es einer Standortanalyse um den am besten geeigneten Standort für das Restaurant zu ermitteln. Eine detaillierte umfangreiche Analyse ist das A und für den Erfolg des geplanten Restaurants und bildet die Grundlage für ein erfolgreiches Gastronomie-Konzept.

In jeder Stadt ist das Einzugsgebiet eines Restaurants unterschiedlich, weswegen eine Standortanalyse unabdingbar ist, so dass untersucht werden kann, ob sich das geplante Restaurant im potenziellen Umfeld etablieren lässt. Diese Analyse muss aber nicht komplett alleine vorgenommen werden, denn entsprechende Daten lassen sich über die IHK oder bei lokalen Behörden eruieren. Hier lassen sich auch Informationen über Kaufkraft, Nachfrage und Angebote – bestehende Restaurants/Mitbewerber – ermitteln, die dann vor Ort in Augenschein genommen werden sollten.

Weitere Informationen für die Standortanalyse bietet das Internet.

Die lokale Suche von Google gibt einen guten Überblick, welche Unternehmen in der Nachbarschaft sich befinden, wie der Wettbewerb ist, ob andere Besuchermagneten vorhanden sind und wie die generelle Infrastruktur ist.

2.Die Ausstattung des Gebäudes bei der Wahl des Standortes

Bevor Sie sich mit der Frage beschäftigen, wo in dem Gebäude Ihr Restaurant eingerichtet werden könnte, müssen Sie erst sicher gehen, dass die Räume und Infrastruktur überhaupt für Ihre Zwecke geeignet sind.  Gute Strom –, Wasserver- und entsorgung müssen ebenso vorhanden sein wie eine ausreichend große Küche und ein für Ihre Zwecke angemessener Speiseraum.  

Beispielsweise gilt für Gaststätten, die weniger als 200 Gäste fassen, gibt es keine direkte Regelung im Gesetz, die die Einrichtung von Toilettenräumen zwingend vorschreibt, allerdings ist hier zumeist eine Abstimmung mit der Gewerbeaufsicht geboten. Ab einer Größe von 50 m² oder mehr als 50 vorhandenen Sitzmöglichkeiten gilt in vielen Bundesländern, dass die Einrichtung von Toiletten zu erbringen ist.

Je nach Lage ist auch eine Sondergenehmigung erforderlich und es muss für ausreichende Belüftung gesorgt werden und viele Restaurantkonzepte werden gar nicht erst genehmigt, da diese z.B. bei Umsetzung eines großen Grills, zu viele Richtlinien verletzen.

3.Die Größe der Räumlichkeiten beeinflusst die Standortauswahl

Restaurant Standort mit großen Räumichkeiten

Die Größe der vorhandenen Räumlichkeiten ist ein wesentlicher Faktor, der bei der Auswahl des Restaurantstandorts mit entscheidend ist.

Die Größe des Restaurants bezieht sich nicht nur auf den Speiseraum. Der Standort sollte groß genug sein, um die gesamte Küchenausstattung unterzubringen. Ein begehbarer Gefrierschrank, Kochstationen usw. erfordern große Flächen.

Abhängig vom Konzept können Sie die Größe des Sitzbereichs, der Bar usw. bestimmen. Ein beengter Raum, um mehr Personen unterzubringen, bewirkt oft das Gegenteil und vertreibt die Gäste wegen des kleinen und engen Speiseraums.

4.Die Frontseite des Restaurants

Sind die erworbenen Kenntnisse zufriedenstellend ausgefallen, erhebt sich die Frage, in welchem Bereich des Gebäudes das Restaurant eröffnet werden soll.

Hier ist natürlich eine Frontlage zu bevorzugen, denn ein Restaurant direkt an der Vorderseite des Gebäudes erzielt die größte Sichtbarkeit und zieht damit die höchste Laufkundschaft und Besucherzahlen an. Restaurantbesucher wählen in der Regel die Gastwirtschaft, die gut einsehbar ist. Restaurants, die nur auf Umwegen zu erreichen sind, werden auf Dauer gemieden; es sei denn, es handelt sich um Gartenwirtschaften oder ähnliche Konzepte, wo dies Teil des Erlebnisses ist.

5.Restaurant Standort in höherer Lage

Restaurant Standort im dritten Stock

Eine obere Etage oder gar das Dachgeschoss sollten nur in Erwägung gezogen werden, wenn eine gute Aufzug- und Treppenverbindung besteht. Ratsam sind solch höher gelegenen Restaurants, wenn sie an einer Einkaufsstraße liegen und der Gast ein Blick auf das lebhafte Geschehen hat, selbst aber sich in einem ruhigen Umfeld befindet.

Dachrestaurants sind aus demselben Grund bei Gästen beliebt, besonders dann, wenn sie auch noch eine schöne Aussicht bieten. Allerdings muss hier daran gedacht werden, dass sich die Küche aus Sicherheitsgründen (Brandsicherung) häufig auf einer weiteren Ebene befinden muss, wenn Sie einen Gewerbeschein dafür erhalten wollen.

Dies bedeutet in der Regel eine höhere Servierzeit- und Personalaufwand und ist somit mit weiteren Kosten verbunden.

6.Erreichbarkeit und Zugänglichkeit des Restaurants

Leicht erreichbarer Restaurant Standort

Die leichte Zugänglichkeit des Restaurants, Parkplätze in der Nähe oder besser noch zusätzlich die direkte Anknüpfung an öffentliche Verkehrsmittel ist ein wesentlicher Aspekt bei der Standortwahl von Restaurants, der nicht außer Acht gelassen werden darf.

Wenn die Gäste nicht in der Lage sind, das Restaurant schnell und einfach zu erreichen und nach einem guten Essen wieder zu verlassen, ist es wahrscheinlicher, dass sie ein anderes Restaurant wählen.

Und da sich alle Gegebenheiten auch schnell ändern können, ist es auch wichtig, einen Einblick in den städtischen Bebauungs- und Verkehrsplan zu gewinnen, damit Sie nicht vor Schwierigkeiten stehen, wenn beispielsweise die Zugangsstraße für längere Zeit gesperrt wird.

7.Hauhalte und zukünftige regionale Entwicklung

Alle oben genannten Faktoren entscheiden über den Preis der Immobilie. Je besser die Lage, desto mehr kostet natürlich die Immobilie. Es ist aber nicht sinnvoll, die beste Lage um jeden Preis zu erlangen und die Kosten für den Standort dürfen nie mehr als 10% Ihres Umsatzes übersteigen.

Der Blick muss – wie schon erwähnt – auch nach vorne gerichtet und beim Immobilienpreis berücksichtigt werden, ohne dass es zu Fehlspekulationen kommt. Dabei helfen wieder die Statistiken und Datenanalysen der IHK und kommunalen Behörden, um Anhaltspunkte für eine zukünftige Markt-,  Bevölkerungs- und Verkehrsentwicklung zu erhalten.

Fragen, wie sich die Kaufkraft und mögliche Konkurrenz entwickeln könnten, sind ebenfalls zu überlegen, denn Sie sollten auch für die Zukunft gerüstet sein und nicht zu denjenigen gehören, die nach kurzer Zeit wieder aufgeben müssen.