Meine Übernachtung, ein eigenartiger Zufall und sauber umgesetzte Strategien

Meine Übernachtung, ein eigenartiger Zufall und sauber umgesetzte Strategien

Als ich letzte Nacht hier im Hotel eincheckte, war die Frau an der Rezeption sehr hilfreich und freundlich.Sie hieß mich willkommen, gab mir meine Zimmerkarte und beschrieb den Weg zum Zimmer.

Sie teilte mir ausserdem mit, welches Ihr Lieblingsrestaurant hier sei und empfahl mir einen Besuch dort. Daraufhin gab sie mir eine kleine Karte (auf der ihr Name stand) und sagte mir, dass ich mit dieser Karte eine kostenlose Vorspeise erhalten würde.

Später fand ich vom Hotelmanager heraus, dass dieses Restaurant jeweils 1 Euro (in Form von Gutscheinen) pro eingelöster Karte zahlt. Diesen Betrag erhält die Person, deren Name auf der Karte steht.

Der Manager teilte mir weiterhin mit, dass seine Mitarbeiter an der Rezeption zwischen 40 und100 Euro pro Monat von diesem Restaurant erhalten.

Und was glauben Sie verdient dieses Restaurantpro eingelöster Karte?

Später war ich noch im Copyshop gegenüber und was sah ich dort an der Kasse ausliegen?Ganz genau, noch mehr Karten von diesem Restaurant!

Und ich kann Ihnen nun mitteilen, dass diese Karten auch in vielen anderen Geschäften noch ausliegen bzw. verteilt werden.

Woher ich das weiß?

Natürlich habe ich auch dieses Restaurant besucht, da ich selten außerhalb meines Coachings Restaurants begegne, die so smartes Marketing nutzen.

Doch es sollte ein wenig anders kommen, als erwartet.

Ich hätte dieses Restaurant übrigens sonst kaum gefunden,da es nicht nahe einer größeren Strasse noch einer belebten Gegend liegt.

Während ich im Restaurant war, sprach ich mit dem Besitzer.

Und dies ist der eigenartige Teil (oder auch nicht,wenn man bedenkt , dass mehrere tausend Gastronomen meinen Newsletter lesen):

Nicht ich musste den Besitzer suchen und ansprechen, tatsächlich kam er zu mir an den Tisch und sprach mich mit Namen an.

Verwundert teilte ich ihm mit, dass er mir mit der Erinnerung helfen müsste, da ich ihn nicht richtig einordnen könne, worauf er mir antwortete,dass er meinen Newsletter schon seit einigen Jahren lesen würde und auch eines meiner Seminare besucht hat.

Seine Idee mit den Karten habe er allerdings aus meinem Joint-Venture Kurs und sie ist eine der stärksten Waffen in seinem Marketingarsenal.

Daher nun meine Frage an Sie:

Nutzen Sie auch diese günstige und wirksame Methode in Ihrem Restaurant?

Es kostet Sie kaum etwas, diese Methode auszuprobieren und ich könnte jede Wette eingehen, dass sie Ihnen mehr einbringen wird als jede Anzeigenkampagne, die Sie dieses Jahr starten.

Für mehr Gäste, mehr Umsatz und mehr Freiheit in Ihrem Gastro-Betrieb,

Ihr Michael Krause

—–

Kommentar: Dies ist einer der Beiträge aus dem GastroInsider Newsletter. Wenn Sie auch frische Marketingideen, Anregungen und Tipps haben möchten, können Sie sich hier kostenlos anmelden.