Gastronomie Marketing ist gerade bei schlechter Wirtschaftslage wichtig, aus Gründen die ich gleich besprechen werden. Fast keine andere Branche klagt über die jetzige Wirtschaftslage, wie die Gastronomiebranche. Fast täglich höre ich Aussagen wie:

  • “Menschen sind immer seltener bereit Geld für Essen auswärts auszugeben.“
  • Restaurant Werbung funktioniert nicht mehr wie früher.“
  • „Bei uns wählen Gäste nur noch die billigsten Restaurants aus.“
  • Gastronomie Marketing ist Geldverschwendung. Es zählt alleine gutes Essen.“

Dabei sind die Gründe für nicht-funktionierendes Gastronomie Marketing fast immer die gleichen. Über die gesamte Restaurant Branche begehen Gastronomen ähnliche Fehler. Schuld daran sind häufig die schlechten Ratschläge der Werbeagenturen, das Profitstreben und das Marketing Unwissen der Anzeigen-/Medienvertreter; aber auch das fehlende Marketingbewusstsein der Restaurant- und Hotelbesitzer trägt dazu bei.

Gastronomie Marketing lernen

Dabei kann Gastronomie Marketing äussert erfolgreich verlaufen und hochprofitabel sein, wenn alleine diese drei Fehler nicht begangen werden:

Gastronomie Marketing Fehler #1: Nicht alle 4 Wachstumsfaktoren nutzen

Es gibt 4 Möglichkeiten, wie ein Restaurant seinen Gewinn steigern kann:

  • 1. Die Anzahl der Kunden erhöhen.
  • 2. Den durchschnittlich ausgegebenen Rechnungsbetrag erhöhen.
  • 3. Die Besuchshäufigkeit der Gäste erhöhen.
  • 4. Die Dauer der Treue erhöhen.

Der Fehler, den die meisten Gastronomen begehen, ist dass sie fast ihr komplettes Gastronomie Marketing Budget nur dafür verwenden, um neue Gäste und Kunden zu gewinnen. Dabei ist dieser Faktor der mit Abstand teuerste (es kostet ca. 6-10 Mal mehr einen neuen Kunden zu gewinnen, statt bestehende Kunden zum Wiederbesuch zu motivieren).

4 Gastronomie Marketing Wachstumsfaktoren

Daher sollten Sie als Restaurant-/Hotelbesitzer/in ständig überlegen, was Sie tun könnten, dass Personen mehr Geld bei Ihnen ausgeben (z.B. indem Sie wirkungsvolle Speisekarten erstellen), häufiger im Jahr zu Ihnen kommen und Ihnen länger treu sind. (Weitere Tipps dazu hier: Restaurant Marketing Tipps )

Gastronomie Marketing Fehler #2: Keine Liste der Kunden zu haben und diese nicht häufig kontaktieren

Wie oben schon geschrieben geben Gastronomen ein Heidengeld dafür aus, um neue Kunden zu gewinnen. Doch was machen die Meisten, nachdem sie es nun geschafft haben, diese Personen ins Restaurant zu bringen?

In den meisten Fällen: Nichts!

Es werden keine Daten dieser Personen aufgenommen. Keine Namen, Adressen oder weitere Informationen wie Hochzeitstag, Geburtstag,… !

Dabei ist der Aufbau einer Datenbank mit solchen Informationen das rentabelste, was ein Restaurant beim Gastronomie Marketing machen kann.

Wenn Sie diese Daten haben, ist es Ihnen möglich Ihre Kunden immer und immer wieder zu kontaktieren. Beispielsweise zum Geburtstag oder zum Hochzeitstag oder zu Feiertagen.

Wenn Sie die Daten Ihre Kunden haben können Sie diese motivieren zu unzähligen Gelegenheiten Ihr Restaurant zu besuchen. Oder Sie weiter zu empfehlen. Oder sie einfach über Neuigkeiten oder besondere Anlässe zu informieren.

Nur mit dieser Art von Gastronomie Marketing bleiben Sie Ihren Kunden ständig im Hinterkopf. Und wenn mal eine Betriebsfeier ansteht, eine Hochzeit, ein Geburtstag oder jemand nach einer Restaurantempfehlung frägt, was glauben Sie, welches Restaurant diesen Personen sofort in den Kopf kommt?

Ganz genau: Ihres! Da Sie eine Beziehung zu diesen Personen aufgebaut haben und ständig mit ihnen im Kontakt waren. Dabei ist es natürlich wichtig nicht nur ständig Werbung zu schicken, weshalb ich auch „Beziehung“ geschrieben habe. Und Sie bauen eine gute Beziehung auf, indem Sie Ihren Gästen z.B. nützliche Informationen im Newsletter senden (wie ich es übrigens auch in meinem kostenlosen Gastronomie Marketing Newsletter, zu dem Sie sich hier anmelden können, mache).

Weiterhin können Sie in Ihrem Newsletter über aktuelle Entwicklungen im Restaurant/Hotel schreiben, neue Gerichte vorstellen, Neuigkeiten aus der Umgebung aber auch um Bewertungen im Internet bitten und beispielsweise monatliche Verlosungen anbieten (dies wäre dann ein guter Anreiz für Personen, sich für Ihren Newsletter anzumelden).

Ein weiterer Vorteil, wenn Sie eine Kundendatenbank aufgebaut haben, ist dass Sie Partnerschaften mit anderen Unternehmen eingehen können. Diese Unternehmen können Sie dann gegen eine Gebühr an Ihre Gäste im Newsletter empfehlen oder das Partnerunternehmen empfiehlt im Gegenzug Ihr Restaurant/Hotel an deren Kunden. Diese Gastronomie Marketingmethode nennt sich „Strategische Partnerschaften eingehen“ und ist eine der effektivsten und kostenwirksamsten Werbemethoden, da sie entweder kostenlos ist oder Sie bei Erfolg zahlen.

Aus diesen vielen Gründen ist der Aufbau der Gästedatenbank eines der wichtigsten Dinge, die Sie marketingtechnisch machen können.

Gastronomie Marketing Fehler #3: Taktisches Marketing statt Strategisches Marketing zu betreiben

Strategisches Marketing bedeutet:

  • Den Zielmarkt auswählen
  • Die Botschaft an den Zielmarkt anpassen

Mit anderen Worten: Was Sie zu Wem sagen.

Hingegen ist Taktisches Marketing:

  • Das Werbemedium, mit welchem Sie diese Botschaft übermitteln.

Mit anderen Worten: Wo Sie es sagen.

Und in genau dieser Reihenfolge sollte man beim Gastronomie Marketing auch vorgehen:

  1. Herausfinden, wer genau die Zielgruppe ist. So genau wie möglich beschreiben, was deren Wünsche und Probleme sind, sowie demographische und psychographische Daten erfassen (vor allem über welches Werbemedium, z.b. Anzeige, Facebook u.ä. , Sie mit Ihrem Gastronomie Marketing diese Personen am besten erreichen können).
  2. Wenn Sie das wissen, dann gilt es eine Werbebotschaft zu konstruieren, welche genau auf diesen Zielmarkt zugeschnitten ist und diesem mitteilt, wie Ihr Restaurant diese Bedürfnisse und Wünsche befriedigt – also eine Werbebotschaft zu gestalten, die für diese Art von Personen glaubhaft, überzeugend und handlungsmotivierend ist.

Erst nachdem die Zielkunden identifiziert sind und die Botschaft fertig ist, sollte das Werbemedium ausgewählt werden.

Die Gastronomie Marketing Realität der Werbemedien Auswahl

Doch die meisten Restaurants und Hotels gehen bei Ihrem Gastronomie Marketing genau anders herum vor.

Da sie sehr beschäftigt mit ihren täglichen Aufgaben im Unternehmen sind, entscheidet der Zufall, in welchem Werbemedium Werbung gemacht wird. Kommt nämlich gerade der Anzeigenvertreter der Gelben Seiten vorbei, wird eine Gelbe Seiten Anzeige geschaltet. Oder kommt der Radiovertreter vorbei, wird halt eine Radiowerbung gestartet. Oder wird ein Artikel über facebook Marketing gelesen, dann wird dieses Medium bevorzugt.

Dabei sollte erst herausgefunden werden, welches Werbemedium Ihre Zielgruppe überhaupt konsumiert, also eine Antwort auf die Frage:
„Wie können Sie Ihre Zielgruppe am besten erreichen? Welche Zeitschriften lesen sie? Welche Radiosendungen hören sie? Welchen Personen oder Organisationen vertrauen sie? Etc. .

Und dann sollte in diesem Werbemedium die im ersten Schritt hergestellte Marketingbotschaft kommuniziert werden.

Gastronomie Marketing Resultat:

Wenn ein Restaurant beim Gastronomie Marketing dies alles richtig macht, es also:

    • Alle 4 Wachstumsfaktoren gleichzeitig nutzt, und sich nicht auf den ersten konzentriert,
    • die Daten aller Kunden erfasst und häufig diese mit interessanten Neuigkeiten kontaktiert,
    • beim Gastronomie Marketing strategisch und nicht taktisch vorgeht und somit erst die Zielgruppe bestimmt, die Botschaft auf die Zielgruppe anpasst und erst zuletzt das Werbemedium auswählt,

dann ist der Erfolg der Restaurant Werbung garantiert und Klagen wie: „Gastronomie Marketing funktioniert nicht!“ gehören der Vergangenheit an.